Discussion:
Schutzarten und Schutzklassen
(zu alt für eine Antwort)
Andreas Fecht
2017-09-15 08:35:46 UTC
Permalink
Hallo Leute,

es gibt in der Elektrotechnik Schutzarten und Schutzklassen.

Wenn man mit Google danach sucht, werden diese beiden Begriffe oft durcheinander
geworfen.

Schutzklassen gibt es 3 Stück I, II und III.
I: ... alle berührbaren Metallteile mit Schutzleiter verbunden
II: ... alles doppelt isoliert
III: ... nur Schutzkleinspannung

IP-Schutzarten IPxy
x: schutz gegen Berührung
y: schutz gegen Wasser

Hier meine Frage:
Warum steht bei Geräten für die Hutschiene nie eine Schutzklasse sondern immer
nur die Schutzart drauf, und wo finde ich, dass man das so machen darf/muss?

Gruß Andreas
Kluger, Gerd
2017-09-15 09:32:29 UTC
Permalink
Post by Andreas Fecht
Hallo Leute,
es gibt in der Elektrotechnik Schutzarten und Schutzklassen.
Wenn man mit Google danach sucht, werden diese beiden Begriffe oft
durcheinander geworfen.
Schutzklassen gibt es 3 Stück I, II und III.
I:   ... alle berührbaren Metallteile mit Schutzleiter verbunden
II:  ... alles doppelt isoliert
III: ... nur Schutzkleinspannung
IP-Schutzarten IPxy
x: schutz gegen Berührung
y: schutz gegen Wasser
Warum steht bei Geräten für die Hutschiene nie eine Schutzklasse sondern
immer nur die Schutzart drauf, und wo finde ich, dass man das so machen
darf/muss?
Ehrlich gesagt finde ich deine Frage etwas merkwürdig, welchen Sinn
sollte eine Schutzklasse für Geräte für Hutschiene haben? Das sind
normalerweise Geräte die der Elektriker verbaut, der muß dann u.U. für
die notwendige Schutzklasse sorgen. Früher war da alles nicht
berührsicher ausgeführt, heute ist das alles isoliert, Schrauben
berührsicher versenkt usw.
Die Schutzart hingegen ist wichtig, da die Teile ja auch in
Industrieanlagen verbaut werden, in denen z.B. erhöhte Staub- oder
Feuchtigkeitsbelastung vorkommt.

Grüße
Gerd
Andreas Fecht
2017-09-15 09:52:49 UTC
Permalink
Post by Kluger, Gerd
Post by Andreas Fecht
Warum steht bei Geräten für die Hutschiene nie eine Schutzklasse sondern immer
nur die Schutzart drauf, und wo finde ich, dass man das so machen darf/muss?
Ehrlich gesagt finde ich deine Frage etwas merkwürdig, welchen Sinn
sollte eine Schutzklasse für Geräte für Hutschiene haben? Das sind
normalerweise Geräte die der Elektriker verbaut, der muß dann u.U. für
die notwendige Schutzklasse sorgen. Früher war da alles nicht
berührsicher ausgeführt, heute ist das alles isoliert, Schrauben
berührsicher versenkt usw.
Die Schutzart hingegen ist wichtig, da die Teile ja auch in Industrieanlagen
verbaut werden, in denen z.B. erhöhte Staub- oder
Feuchtigkeitsbelastung vorkommt.
Ich wollte eigentlich nur wissen, wo und wie festgelegt ist, dass man Geräte mit
oder ohne Schutzklasse auf den Markt bringen darf.

Gruß Andreas
Kay Martinen
2017-09-15 18:59:14 UTC
Permalink
Post by Andreas Fecht
Post by Kluger, Gerd
Post by Andreas Fecht
Warum steht bei Geräten für die Hutschiene nie eine Schutzklasse sondern immer
nur die Schutzart drauf, und wo finde ich, dass man das so machen darf/muss?
Ehrlich gesagt finde ich deine Frage etwas merkwürdig, welchen Sinn
sollte eine Schutzklasse für Geräte für Hutschiene haben? Das sind
normalerweise Geräte die der Elektriker verbaut, der muß dann u.U. für
die notwendige Schutzklasse sorgen. Früher war da alles nicht
berührsicher ausgeführt, heute ist das alles isoliert, Schrauben
berührsicher versenkt usw.
Die Schutzart hingegen ist wichtig, da die Teile ja auch in
Industrieanlagen
verbaut werden, in denen z.B. erhöhte Staub- oder
Feuchtigkeitsbelastung vorkommt.
Ich wollte eigentlich nur wissen, wo und wie festgelegt ist, dass man
Geräte mit oder ohne Schutzklasse auf den Markt bringen darf.
IMHO in der VDE 0100 die sich m.E. nach mit Gerätebau befasst. AFAIR
muss man die aber teuer bezahlen. Oder sollte sich das geändert haben?

Abgesehen davon. Verteilungen sind per se ja schon Isoliert und haben
ihre IP. Und so lange niemand die Isolierabdeckung entfernt, die
Dichtungen auch dicht sind, so lange kann die Schutzart der Verteilung
auch für alle einbaugeräte gelten - außer Steckvorrichtungen nach außen.

Ich erinnere dunkel bei einem Verteiler mal zwei IP-Klassen aufgedruckt
gesehen zu haben. Die eine galt IMO für Offenen Betrieb, die andere mit
Abdeckungen (ich weiß nicht mehr welche genau).

Was mich in dem Zusammenhang aber mal interessiert. Früher waren
einreihige (oder kleine) AP-Verteiler aus einem einzigen Metallgestell
Mit einer Plastikhaube. Heute ist nur noch die Tragschiene übrig die
isoliert auf einem Plastik-Träger sitzt, der auch noch eine Rückwand hat.

Bei größeren Verteilungen ist aber m.W. immer noch ein Metallrahmen
(wohl aufgrund des hohen Gewichts der Einbauten) üblich.

Wie sieht eigentlich die Regelung bezüglich PE-Verbindung zum Rahmen, zu
den Tragschienen oder ggf. den (Reihen-)Klemmenleisten. MUSS das in
Größeren Verteilern auf PE Gelegt werden, KANN es, oder Darf es evtl.
nicht (was ich NICHT glaube).

Ist vermutlich auch von der Netzform abhängig oder?

Kay
F.K.Siebert
2017-09-15 11:57:51 UTC
Permalink
Post by Andreas Fecht
Hallo Leute,
es gibt in der Elektrotechnik Schutzarten und Schutzklassen.
Wenn man mit Google danach sucht, werden diese beiden Begriffe oft durcheinander
geworfen.
Schutzklassen gibt es 3 Stück I, II und III.
I: ... alle berührbaren Metallteile mit Schutzleiter verbunden
II: ... alles doppelt isoliert
III: ... nur Schutzkleinspannung
IP-Schutzarten IPxy
x: schutz gegen Berührung
y: schutz gegen Wasser
Warum steht bei Geräten für die Hutschiene nie eine Schutzklasse sondern immer
nur die Schutzart drauf, und wo finde ich, dass man das so machen darf/muss?
Gruß Andreas
Schutzklasse (Elektrotechnik)

Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und
Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und
Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen
Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen Schlages.

Schutzarten – IP-Code

Die Schutzart gibt an, in welchem Maße ein elektrisches Betriebsmittel
(wie z.B. Leuchten, LEDs oder Betriebsgeräte) gegen äußere Einflüsse wie
das Eindringen von Fremdkörpern, Wasser und gegen Berührung geschützt
ist.Nach DIN EN 60529 Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code) wird der Grad
des Schutzes durch Buchstaben-Ziffern-Kombinationen angegeben, z.B. IP
23. Dabei steht IP als Abkürzung für International Protection oder
Ingress Protection (Schutz gegen Eindringen).

    Die erste Kennziffer (1 bis 6) gibt den Grad des Berührungs- und
Fremdkörperschutzes an
    Die zweite Kennziffer (1 bis 8) gibt den Grad des Schutzes gegen
Eindringen von Wasser an
--
mit freundlichen Grüßen
F.K.
Andreas Fecht
2017-09-15 14:37:44 UTC
Permalink
Post by F.K.Siebert
Schutzklasse (Elektrotechnik)
Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und
Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und
Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen
Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen Schlages.
Wo ist definiert, wann ein Gerät zu einer bestimmten Schutzklasse
gehören muss (I II III oder keine Schutzklasse)?

Gruß Andreas
F.K.Siebert
2017-09-15 15:30:37 UTC
Permalink
Post by Andreas Fecht
Post by F.K.Siebert
Schutzklasse (Elektrotechnik)
Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und
Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und
Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen
Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen Schlages.
Wo ist definiert, wann ein Gerät zu einer bestimmten Schutzklasse
gehören muss (I II III oder keine Schutzklasse)?
Die Verwendung von Schutzvorkehrungen in den verschiedenen Klassen von
elektrischen Betriebsmitteln ist in EN 61140 (Deutschland: VDE
0140-1):2007-03, Abschnitt 7, beschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse_(Elektrotechnik)
--
mit freundlichen Grüßen
F.K.
Michael Bäuerle
2017-09-15 15:45:33 UTC
Permalink
Post by F.K.Siebert
Post by Andreas Fecht
Post by F.K.Siebert
Schutzklasse (Elektrotechnik)
Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und
Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und
Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen
Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen Schlages.
Wo ist definiert, wann ein Gerät zu einer bestimmten Schutzklasse
gehören muss (I II III oder keine Schutzklasse)?
Die Verwendung von Schutzvorkehrungen in den verschiedenen Klassen von
elektrischen Betriebsmitteln ist in EN 61140 (Deutschland: VDE
0140-1):2007-03, Abschnitt 7, beschrieben.
Die wurde bereits ersetzt. Aktuell sein sollte DIN EN 61140:2016.


[Xpost und Fup2 nach de.sci.electronics]
Andreas Fecht
2017-09-16 14:50:17 UTC
Permalink
Post by Michael Bäuerle
Post by F.K.Siebert
Post by Andreas Fecht
Post by F.K.Siebert
Schutzklasse (Elektrotechnik)
Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und
Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und
Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen
Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen Schlages.
Wo ist definiert, wann ein Gerät zu einer bestimmten Schutzklasse
gehören muss (I II III oder keine Schutzklasse)?
Die Verwendung von Schutzvorkehrungen in den verschiedenen Klassen von
elektrischen Betriebsmitteln ist in EN 61140 (Deutschland: VDE
0140-1):2007-03, Abschnitt 7, beschrieben.
Die wurde bereits ersetzt. Aktuell sein sollte DIN EN 61140:2016.
Hat hier jemand die EN61140 (egal welche Ausgabe) vorliegen und kann mir sagen,
ob ich darin finde, in welchen Fällen man Geräte ohne Schutzklasse auf den Markt
werfen kann/darf/soll/muss.

Gruß Andreas
Kay Martinen
2017-09-16 23:42:31 UTC
Permalink
Post by Andreas Fecht
Post by F.K.Siebert
Schutzklassen dienen in der Elektrotechnik der Einteilung und
Kennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräte und
Installationsbauteilen) in Bezug auf die vorhandenen
Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung eines elektrischen Schlages.
Wo ist definiert, wann ein Gerät zu einer bestimmten Schutzklasse
gehören muss (I II III oder keine Schutzklasse)?
sagen, ob ich darin finde, in welchen Fällen man Geräte ohne
Schutzklasse auf den Markt werfen kann/darf/soll/muss.
Hab ich nicht. Aber: Ein Batteriebetriebenes Gerät, oder eines das mit
externem Netzteil läuft und nicht mehr als 24 Volt Betriebsspannung
braucht, das wird meines Erachtes keine Schutzklasse brauchen. Das
Netzteil dazu schon!

Kay
Andreas Fecht
2017-09-17 06:54:10 UTC
Permalink
Post by Kay Martinen
sagen, ob ich darin finde, in welchen Fällen man Geräte ohne
Schutzklasse auf den Markt werfen kann/darf/soll/muss.
Hab ich nicht. Aber: Ein Batteriebetriebenes Gerät, oder eines das mit
externem Netzteil läuft und nicht mehr als 24 Volt Betriebsspannung
braucht, das wird meines Erachtes keine Schutzklasse brauchen. Das
Netzteil dazu schon!
Mir geht's speziell um Geräte, die unter die Niederspannungsrichtlinie
fallen und normalerweise in einen Schaltschrank eingebaut werden (z.B.
Sicherungsautomaten). Da ist nie eine Schutzklasse definiert. In welcher
Norm wurde das so festgelegt?

Gruß Andreas

Lesen Sie weiter auf narkive:
Suchergebnisse für 'Schutzarten und Schutzklassen' (Newsgroups und Mailinglisten)
60
Antworten
220V-Schalter regenwassergeschützt?!
gestartet 2006-09-03 10:03:34 UTC
de.rec.heimwerken
8
Antworten
Definition Schutzklassen IP xx
gestartet 2003-07-16 08:01:03 UTC
de.sci.ing.elektrotechnik
50
Antworten
Stromkabel und Erdung etc.
gestartet 2004-05-10 19:18:32 UTC
de.rec.heimwerken
12
Antworten
Schutzarten und Schutzklassen
gestartet 2017-09-15 08:35:46 UTC
de.sci.electronics
Suchergebnisse für 'Schutzarten und Schutzklassen' (Fragen und Antworten)
2
Antworten
Was sind die Vor- und Nachteile des SMB-Steckverbinders gegenüber SMA?
gestartet 2012-10-04 13:11:31 UTC
elektronik
4
Antworten
Wie man dieses hopfenreiche Aroma und die Kopfnoten erreicht
gestartet 2017-04-13 12:55:02 UTC
zuhause gebraut
7
Antworten
Schmerzen am rechten Handgelenk und am Unterarm
gestartet 2014-06-13 04:12:45 UTC
musik
1
antworten
Welche Konfiguration von Rüstungsverzauberungen bietet maximalen Schutz?
gestartet 2013-01-26 03:24:28 UTC
gaming
13
Antworten
Spezieller Fahrrad-GPS-Computer über Smartphone
gestartet 2019-06-10 22:34:04 UTC
fahrräder
Nicht verwandte, aber interessante Themen
3
Antworten
Schaltung zum Aufladen der Li-Ionen-Polymerbatterie
gestartet 2012-01-20 22:55:19 UTC
3
Antworten
Kann ich ein Potentiometer verwenden, um den Schallpegel in einem Lautsprecher zu reduzieren?
gestartet 2012-01-21 15:09:59 UTC
2
Antworten
Warum haben wiederaufladbare Batterien keinen Kurzschlussschutz?
gestartet 2012-01-23 12:50:45 UTC
5
Antworten
MIMO: Wie können zwei so nahe beieinander liegende Antennen unterschiedliche Signale empfangen?
gestartet 2012-01-23 19:25:07 UTC
3
Antworten
Hohe Spannungen vs. Energieverlust
gestartet 2012-01-24 07:35:42 UTC
Loading...