Discussion:
seltsame LED-Beleuchtung
(zu alt für eine Antwort)
Wolfgang Schreiber
2016-12-17 22:11:00 UTC
Permalink
Raw Message
Liebe Leute,
folgende Situation:
Reihenhaus (Keller, EG, OG, Dachstudio), in jedem Treppenhausabschnitt
eine LED-Lampe in klassischer E14-Kerzenbauform, im OG-Flur eine
Deckenlampe mit E27-LED-'Glühobst' darin. Osram-Markenware made in China.

Alles hängt an derselben Sicherung, das Treppenhaus EG-OG und der Flur
OG hängen zudem an denselben beiden Wechselschaltern.

Heute früh blieb der Flur OG dunkel. Ob die Lampe im Betrieb ausging
oder nach letztmaligem Ausschalten nicht mehr anging ist nicht mehr
nachvollziehbar, jedenfalls leuchtet's nicht mehr. Zeitgleich zeigt die
Lampe im Treppenhaus auch ausgeschaltet ein schwaches Glimmen. Schalter
ein - Lampe leuchtet normal hell, Schalter aus - Lampe glimmt schwach,
aber deutlich sichtbar. Deckenlampe im Flur bleibt dunkel.

Kaputte LED-Birne im Flur gegen 27W-Halogen ausgetauscht (LEDs hatten
wir keine vorrätig) - Flurlicht tut wieder, Treppenhauslicht glimmt
nicht mehr, sondern verhält sich vernünftig. Testweise die kaputte LED
wieder reingeschraubt - Treppenhauslicht glimmt wieder.

Was könnte das sein? Irgendwie scheint eine kaputte LED irgendwelche
"Fehler-Kriechströme" ins Hausnetz zu schicken. Es beunruhigt mich
nicht, aber ich würd's gern verstehen...

Beste Grüße
Wolfgang
Axel Berger
2016-12-17 22:21:34 UTC
Permalink
Raw Message
aber ich würd's gern verstehen...
Da fehlt was in Deiner Beschreibung. Ich weiß nicht was, aber schaltest
Du wirklich das Licht in vier Stockwerken mit insgesamt zwei Schaltern?

Axel
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Wolfgang Schreiber
2016-12-18 07:42:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
schaltest
Du wirklich das Licht in vier Stockwerken mit insgesamt zwei Schaltern?
Pro Stockwerk zwei Schalter, je einer am oberen und unteren Ende des
jeweiligen Treppenhauses. Flurlicht OG und Treppenhauslicht EG-OG (und
nur um die geht's) können von zwei Schaltern aus bedient werden.

VG
Wolfgang
Gerald Oppen
2016-12-18 10:59:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Axel Berger
schaltest
Du wirklich das Licht in vier Stockwerken mit insgesamt zwei Schaltern?
Pro Stockwerk zwei Schalter, je einer am oberen und unteren Ende des
jeweiligen Treppenhauses. Flurlicht OG und Treppenhauslicht EG-OG (und
nur um die geht's) können von zwei Schaltern aus bedient werden.
Sicher dass das Schalter sind und keine Taster?
Wie alt ist denn die Installation?


Gerald
horst.d.winzler
2016-12-18 11:11:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Axel Berger
schaltest
Du wirklich das Licht in vier Stockwerken mit insgesamt zwei Schaltern?
Pro Stockwerk zwei Schalter, je einer am oberen und unteren Ende des
jeweiligen Treppenhauses. Flurlicht OG und Treppenhauslicht EG-OG (und
nur um die geht's) können von zwei Schaltern aus bedient werden.
Sicher dass das Schalter sind und keine Taster?
Wie alt ist denn die Installation?
Wenn es Schalter und nicht Taster sind, handelt es sich um eine
Kreuzschaltung.
--
---hdw---
Gerald Oppen
2016-12-18 16:31:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Gerald Oppen
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Axel Berger
schaltest
Du wirklich das Licht in vier Stockwerken mit insgesamt zwei Schaltern?
Pro Stockwerk zwei Schalter, je einer am oberen und unteren Ende des
jeweiligen Treppenhauses. Flurlicht OG und Treppenhauslicht EG-OG (und
nur um die geht's) können von zwei Schaltern aus bedient werden.
Sicher dass das Schalter sind und keine Taster?
Wie alt ist denn die Installation?
Wenn es Schalter und nicht Taster sind, handelt es sich um eine
Kreuzschaltung.
Schon klar, dürfte bei "neueren" Anlagen aber die Ausnahme sein wenn
viele Schaltstellen benötigt werden.

Gerald
Axel Berger
2016-12-18 16:32:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Wenn es Schalter und nicht Taster sind, handelt es sich um eine
Kreuzschaltung.
Wie kommst Du auf das schmale Brett? Die ersten beiden sind Wechsel-,
alle weiteren (die es hier nicht gibt) Kreuzschalter.

Axel
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
horst.d.winzler
2016-12-18 16:44:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
Post by horst.d.winzler
Wenn es Schalter und nicht Taster sind, handelt es sich um eine
Kreuzschaltung.
Wie kommst Du auf das schmale Brett? Die ersten beiden sind Wechsel-,
alle weiteren (die es hier nicht gibt) Kreuzschalter.
Ich habe ihn so verstanden, das es pro Etage 2x Schalter gibt.
Unabhängig von der anderen Etage. In meinem ersten Schrieb ging ich auch
von einer Kreuzschaltung aus.
--
---hdw---
Wolfgang Schreiber
2016-12-18 11:22:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
Sicher dass das Schalter sind und keine Taster?
Ja.
Post by Gerald Oppen
Wie alt ist denn die Installation?
Mai 1998. Die Leuchtmittel sind natürlich jünger. Es wundert mich
überhaupt, daß eine LED von Osram jetzt schon die Grätsche macht, die
war sicher kein Jahr alt.

VG
Wolfgang
Gernot Griese
2016-12-18 11:25:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Gerald Oppen
Sicher dass das Schalter sind und keine Taster?
Ja.
Post by Gerald Oppen
Wie alt ist denn die Installation?
Mai 1998. Die Leuchtmittel sind natürlich jünger. Es wundert mich
überhaupt, daß eine LED von Osram jetzt schon die Grätsche macht, die
war sicher kein Jahr alt.
Überhitzung durch eine beengete Einbausituation?

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
Marcel Mueller
2016-12-17 22:26:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Heute früh blieb der Flur OG dunkel. Ob die Lampe im Betrieb ausging
oder nach letztmaligem Ausschalten nicht mehr anging ist nicht mehr
nachvollziehbar, jedenfalls leuchtet's nicht mehr. Zeitgleich zeigt die
Lampe im Treppenhaus auch ausgeschaltet ein schwaches Glimmen. Schalter
ein - Lampe leuchtet normal hell, Schalter aus - Lampe glimmt schwach,
aber deutlich sichtbar. Deckenlampe im Flur bleibt dunkel.
Ja, manche elektronischen Schalter machen nicht ganz zu. Da geht durch
den Snubber ein bisschen durch.
Bei Glühlampen reicht das nie im Leben, um auf eine sichtbare Temperatur
zu kommen, LEDs wandeln aber auch schon das erste Mikroampere in Licht um.
Post by Wolfgang Schreiber
Kaputte LED-Birne im Flur gegen 27W-Halogen ausgetauscht (LEDs hatten
wir keine vorrätig) - Flurlicht tut wieder, Treppenhauslicht glimmt
nicht mehr, sondern verhält sich vernünftig.
Logisch. Die Halogen-Birne schließt die LED ja kurz.
Post by Wolfgang Schreiber
Testweise die kaputte LED
wieder reingeschraubt - Treppenhauslicht glimmt wieder.
Du meist, das tut sie nur, wenn die LED drin ist? Das wäre sehr abwegig.
Ich würde erwarten, dass das auch passiert, wenn die Fassung leer ist.
Post by Wolfgang Schreiber
Was könnte das sein? Irgendwie scheint eine kaputte LED irgendwelche
"Fehler-Kriechströme" ins Hausnetz zu schicken.
Abwegig, da sie mutmaßlich gar nicht dreipolig angeschlossen ist - wie
auch bei E14?
Post by Wolfgang Schreiber
Es beunruhigt mich nicht, aber ich würd's gern verstehen...
Meistens Restströme durch elektronische Schalter oder Dimmer.
Abhilfe schafft ein 220nF X2-Kondensator parallel zu den LEDs. Der
leitet die Ströme üblicherweise hinreichend ab, ohne im Betrieb
signifikant zu stören. Aber bitte wirklich X-Kondensatoren nehmen, die
für diese Anwendung (direkt an 230V~) auch vorgesehen sind.


Marcel
Wolfgang Schreiber
2016-12-18 07:48:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Ja, manche elektronischen Schalter machen nicht ganz zu.
Es sind rein mechanische Schalter, ohne Dimmer etc..
Post by Marcel Mueller
Logisch. Die Halogen-Birne schließt die LED ja kurz.
Hä?
Post by Marcel Mueller
Du meist, das tut sie nur, wenn die LED drin ist? Das wäre sehr abwegig.
Ich würde erwarten, dass das auch passiert, wenn die Fassung leer ist.
Ich fürchte, Du hast die Situation nicht ganz verstanden, besser kann
ich's aber leider nicht beschreiben.
Post by Marcel Mueller
Meistens Restströme durch elektronische Schalter oder Dimmer.
Wie gesagt, solche sind im ganzen Haus nicht verbaut.

VG
Wolfgang
Marcel Mueller
2016-12-18 08:33:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Marcel Mueller
Ja, manche elektronischen Schalter machen nicht ganz zu.
Es sind rein mechanische Schalter, ohne Dimmer etc..
Nicht gut, gar nicht gut - in diesem Zusammenhang.

Wenn das so ist, können die Leckströme eigentlich nur noch durch eine
Schadhafte Elektroinstallation zustande kommen. Möglicherweise ist
irgendwo Kondenswasser in eine Verteilerdose gelaufen oder ähnliches.
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Marcel Mueller
Logisch. Die Halogen-Birne schließt die LED ja kurz.
Hä?
Naja, eine 27W, 230V Halogen hat im Betrieb so um die 2kOhm.
Ausgeschaltet haben Glühlampen aber nur einen Bruchteil davon, hier
vielleicht 300 Ohm. Das reicht dicke, um irgendwelche Leckströme so
abzuleiten, dass die Restspannung nicht mehr für eine LED reicht.

Aber es geht auch nicht so recht hervor, welche Lampe an welchem
Schalter hängt, respektive welche Schalterstellungs-Kombinationen zu
welchem Ergebnis führen.
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Marcel Mueller
Du meist, das tut sie nur, wenn die LED drin ist? Das wäre sehr abwegig.
Ich würde erwarten, dass das auch passiert, wenn die Fassung leer ist.
Ich fürchte, Du hast die Situation nicht ganz verstanden, besser kann
ich's aber leider nicht beschreiben.
Das würde aber durchaus zur Erhellung beitragen.
Welche Lampen hängen zusammen an welchem Schalter? Was passiert, wenn
die Fassung mit der defekten Lampe komplett unbestückt bleibt? Gibt es
einen Zusammenhang zu Schalterstellungen des Stromkreises mit der
kaputten Lampe.
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Marcel Mueller
Meistens Restströme durch elektronische Schalter oder Dimmer.
Wie gesagt, solche sind im ganzen Haus nicht verbaut.
Auch kein Zeitrelais für's Treppenhaus oder auch nur ein bistabiles
Relais für Taster?
Dann würde ich dringend mal nach Isolationsproblemen in der
Elektroinstallation suchen lassen. Zumindest sollte man die Ursache
kennen, um sie entweder zu beseitigen oder als unbedenklich einzustufen.
Mir ist ein Fall bekannt, wo im Winter immer mal wieder eine Dose nass
war. Das ging so weit, dass irgendwann 200V auf dem Klingelknopf waren
und man eine gefetzt bekommen hat.


Marcel
Wolfgang Schreiber
2016-12-18 10:36:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Das würde aber durchaus zur Erhellung beitragen.
Welche Lampen hängen zusammen an welchem Schalter? Was passiert, wenn
die Fassung mit der defekten Lampe komplett unbestückt bleibt? Gibt es
einen Zusammenhang zu Schalterstellungen des Stromkreises mit der
kaputten Lampe.
Also ich versuch's nochmal:
Eine E14-LED-Kerze im Treppenhaus, eine E27-LED-Birne im Flur. Beide
hängen gemeinsam an zwei mechanischen Wechselschaltern, von jedem
Schalter kann man also beide Lampen gemeinsam ein- und ausschalten.

Ausgangssituation A: alles funktioniert. Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination.

Fehlersituation B: die E27-Birne hat einen Defekt, sie leuchtet gar
nicht mehr. Erwarten würde ich nun, daß das die E14-Kerze nicht
interessiert und für sie nach wie vor gilt: Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Stattdessen: Schalter ein, Licht an, Schalter
aus, Licht glimmt. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination. Die defekte E27 steckt nach wie vor in der Fassung und
bleibt aus.

Neue Situation C: die defekte E27-LED wird durch eine Halogen-Glühlampe
ersetzt. Nun ist's wie bei A: alles funktioniert. Wenn die E27-Fassung
leer bleibt, ist's auch wie erwartet: die E14-LED-Kerze läßt sich normal
schalten und glimmt nicht.
Post by Marcel Mueller
Post by Wolfgang Schreiber
Wie gesagt, solche sind im ganzen Haus nicht verbaut.
Auch kein Zeitrelais für's Treppenhaus oder auch nur ein bistabiles
Relais für Taster?
Nein.

VG
Wolfgang
Gernot Griese
2016-12-18 10:53:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Marcel Mueller
Das würde aber durchaus zur Erhellung beitragen.
Welche Lampen hängen zusammen an welchem Schalter? Was passiert, wenn
die Fassung mit der defekten Lampe komplett unbestückt bleibt? Gibt es
einen Zusammenhang zu Schalterstellungen des Stromkreises mit der
kaputten Lampe.
Eine E14-LED-Kerze im Treppenhaus, eine E27-LED-Birne im Flur. Beide
hängen gemeinsam an zwei mechanischen Wechselschaltern, von jedem
Schalter kann man also beide Lampen gemeinsam ein- und ausschalten.
Ausgangssituation A: alles funktioniert. Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination.
Fehlersituation B: die E27-Birne hat einen Defekt, sie leuchtet gar
nicht mehr. Erwarten würde ich nun, daß das die E14-Kerze nicht
interessiert und für sie nach wie vor gilt: Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Stattdessen: Schalter ein, Licht an, Schalter
aus, Licht glimmt. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination. Die defekte E27 steckt nach wie vor in der Fassung und
bleibt aus.
Haben die Schalter integrierte Glimmlampen? Wenn ja, reicht der Strom
der darüber fließt durchaus aus, um eine einzelne LED zum Glimmen zu
bringen. Bei zwei LEDs oder einer LED + Glühlampe reicht der Strom nicht
mehr und alles bleibt dunkel.

Gernot
--
Lügenpresse ist, wenn die TAGESSCHAU über ein Ereignis von regionaler
Bedeutung nicht berichtet und dadurch keinen nicht vorhandenen
Zusammenhang mit der Bundespolitik impliziert.
noebbes
2016-12-18 11:19:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Marcel Mueller
Das würde aber durchaus zur Erhellung beitragen.
Welche Lampen hängen zusammen an welchem Schalter? Was passiert, wenn
die Fassung mit der defekten Lampe komplett unbestückt bleibt? Gibt es
einen Zusammenhang zu Schalterstellungen des Stromkreises mit der
kaputten Lampe.
Eine E14-LED-Kerze im Treppenhaus, eine E27-LED-Birne im Flur. Beide
hängen gemeinsam an zwei mechanischen Wechselschaltern, von jedem
Schalter kann man also beide Lampen gemeinsam ein- und ausschalten.
Ausgangssituation A: alles funktioniert. Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination.
Fehlersituation B: die E27-Birne hat einen Defekt, sie leuchtet gar
nicht mehr. Erwarten würde ich nun, daß das die E14-Kerze nicht
interessiert und für sie nach wie vor gilt: Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Stattdessen: Schalter ein, Licht an, Schalter
aus, Licht glimmt. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination. Die defekte E27 steckt nach wie vor in der Fassung und
bleibt aus.
Haben die Schalter integrierte Glimmlampen? Wenn ja, reicht der Strom
der darüber fließt durchaus aus, um eine einzelne LED zum Glimmen zu
bringen. Bei zwei LEDs oder einer LED + Glühlampe reicht der Strom nicht
mehr und alles bleibt dunkel.
Gernot
Dann müßte sie aber auch bei leerer 2.er Fassung glimmen.
Wolfgang Schreiber
2016-12-18 11:26:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gernot Griese
Haben die Schalter integrierte Glimmlampen?
Das wäre mir neu, jedenfalls glimmt da nichts. Ich kann ja mal die
Abdeckung abnehmen und schauen was drunter ist.

Aber selbst dann müßte es ja eine Stellung geben, in der beide
Glimmlampen aus sind und gar kein Strom fließt. Gibt's aber nicht.

VG
Wolfgang
horst.d.winzler
2016-12-18 11:53:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Eine E14-LED-Kerze im Treppenhaus, eine E27-LED-Birne im Flur. Beide
hängen gemeinsam an zwei mechanischen Wechselschaltern, von jedem
Schalter kann man also beide Lampen gemeinsam ein- und ausschalten.
Also Wechselschaltung. Anfällig für kapazitive Kopplung aber auch
parasitäre Ströme.
Post by Wolfgang Schreiber
Ausgangssituation A: alles funktioniert. Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination.
Fehlersituation B: die E27-Birne hat einen Defekt, sie leuchtet gar
nicht mehr. Erwarten würde ich nun, daß das die E14-Kerze nicht
interessiert
So ist das bei Glühlampen.
Post by Wolfgang Schreiber
und für sie nach wie vor gilt: Schalter ein, Licht an,
Schalter aus, Licht aus. Stattdessen: Schalter ein, Licht an, Schalter
aus, Licht glimmt. Egal von welchem Schalter und in beliebiger
Kombination. Die defekte E27 steckt nach wie vor in der Fassung und
bleibt aus.
Siehe mein Anfang.
Post by Wolfgang Schreiber
Neue Situation C: die defekte E27-LED wird durch eine Halogen-Glühlampe
ersetzt. Nun ist's wie bei A: alles funktioniert. Wenn die E27-Fassung
leer bleibt, ist's auch wie erwartet: die E14-LED-Kerze läßt sich normal
schalten und glimmt nicht.
Würdest du eine Glühlampe parallel zu einer LED-Lampe betreiben, träte
der Effekt nicht auf.

Warum das so ist, hat Marcel schon beschrieben.

Maßnahme: Die Installation untersuchen lassen ob nicht andere Fehler
vorhanden sind. Ist die Erscheinung in allen Stockwerken zu beobachten,
ist anzunehmen, daß es kein Fehler ist. Dann eben mit der Erscheinung
leben. ;-)
--
---hdw---
Tilmann Reh
2016-12-18 12:01:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Wolfgang Schreiber
Eine E14-LED-Kerze im Treppenhaus, eine E27-LED-Birne im Flur. Beide
hängen gemeinsam an zwei mechanischen Wechselschaltern, von jedem
Schalter kann man also beide Lampen gemeinsam ein- und ausschalten.
Also Wechselschaltung. Anfällig für kapazitive Kopplung aber auch
parasitäre Ströme.
...und die kapazitive Kopplung zwischen den beiden korrespondierenden
Leitern reicht aus, um die eine verbliebene LED-Lampe zum funzeln zu
bringen. Sobald die zweite Lampe angeschlossen ist (offenbar egal, ob
(intakte) LED oder Glühobst), bricht die Spannung weit genug zusammen.

Tilmann
Axel Berger
2016-12-18 16:36:39 UTC
Permalink
Raw Message
Das folgende ist ins blaue geraten: Deine Schalter sitzen normwidrig im
Nulleiter statt in der Phase. Der Effekt ist kapazitiv.

Axel
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Axel Berger
2016-12-18 16:43:52 UTC
Permalink
Raw Message
Und natürlich mal wieder falsch. Horst dürfte mit der Kapazität zwischen
den beiden Wechselleitungen richtig liegen.

Axel
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Martin Gerdes
2016-12-19 21:21:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Ich fürchte, Du hast die Situation nicht ganz verstanden,
Da ist er sicher nicht der einzige.
Post by Wolfgang Schreiber
besser kann ich's aber leider nicht beschreiben.
Doch, doch. Primär Frage der Mühe, die man in eine solche Beschreibung
steckt.
Martin Gerdes
2016-12-19 21:21:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marcel Mueller
Post by Wolfgang Schreiber
Heute früh blieb der Flur OG dunkel. Ob die Lampe im Betrieb ausging
oder nach letztmaligem Ausschalten nicht mehr anging ist nicht mehr
nachvollziehbar, jedenfalls leuchtet's nicht mehr. Zeitgleich zeigt die
Lampe im Treppenhaus auch ausgeschaltet ein schwaches Glimmen. Schalter
ein - Lampe leuchtet normal hell, Schalter aus - Lampe glimmt schwach,
aber deutlich sichtbar. Deckenlampe im Flur bleibt dunkel.
Ja, manche elektronischen Schalter machen nicht ganz zu. Da geht durch
den Snubber ein bisschen durch.
Bei Glühlampen reicht das nie im Leben, um auf eine sichtbare Temperatur
zu kommen, LEDs wandeln aber auch schon das erste Mikroampere in Licht um.
Ich habe in meiner Wohnung an einigen Stellen eine Art "umgekehrte
Kontrollschaltung" realisiert, jeweils an Wechselschaltungen. Ich habe
hierzu einen Kontrollwechselschalter verwendet (also einen
Wechselschalter mit eingebauter Glimmlampe), wobei ich die Glimmlampe
zwischen die beiden Korrespondierenden geklemmt habe. Funktionierendes
Leuchtmittel vorausgesetzt leuchtet dann die Glimmlampe im
ausgeschalteten Zustand hell, im eingeschalteten Zustand glimmt sie noch
minimal (kapazitive/induktive Einstreuung). Das funktioniert zu meiner
Freude auch bei LED-Leuchtmitteln (die bei mir erfreulicherweise selbst
dunkel bleiben). Vielleicht liegt das auch am Typ des Leuchtmittels,
einige Mikroampere werden bei dieser Schaltung auch im ausgeschalteten
Zustand wohl noch fließen.
horst-d.winzler
2016-12-20 17:09:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Wechselschalter mit eingebauter Glimmlampe), wobei ich die Glimmlampe
zwischen die beiden Korrespondierenden geklemmt habe.
Die Hersteller halten für ihre Wechselschalter konfektionierte
Glimmlampen bereit. Diese Glimmlampen benötigen sowenig Strom, das sie
auch bei LED-Leuchten arbeiten.
--
---hdw---
Lutz Schulze
2016-12-20 17:38:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
im eingeschalteten Zustand glimmt sie noch
minimal (kapazitive/induktive Einstreuung).
Bei einer Wechselschaltung? Das kann ich mir elektrisch nicht vorstellen,
ist sie doch durch einen der Schalter überbrückt.

Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
auch für Nagios - Nachricht per e-mail,SMS und SNMP: http://www.messpc.de
Messwerte nachträgliche Wärmedämmung http://www.messpc.de/waermedaemmung.php
Gerald Oppen
2016-12-20 23:05:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Schulze
Post by Martin Gerdes
im eingeschalteten Zustand glimmt sie noch
minimal (kapazitive/induktive Einstreuung).
Bei einer Wechselschaltung? Das kann ich mir elektrisch nicht vorstellen,
ist sie doch durch einen der Schalter überbrückt.
Nein, die beiden "Wechselleitungen" sind niemals gebrückt, der erste
Wechselschalter entscheidet auf welcher der beiden Leitungen die Phase
liegt und der zweite entscheidet an welchen der beiden Leitungen die
Lampe hängt - stimmen beide überein, leuchtet die Lampe, tun sie das
nicht, leuchtet die Glimmlampe die zwischen den beiden
"Wechselleitungen" hängt.
So habe ich jedenfalls seine Beschaltung verstanden.

Gerald
Lutz Schulze
2016-12-21 05:25:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Oppen
Post by Lutz Schulze
Post by Martin Gerdes
im eingeschalteten Zustand glimmt sie noch
minimal (kapazitive/induktive Einstreuung).
Bei einer Wechselschaltung? Das kann ich mir elektrisch nicht vorstellen,
ist sie doch durch einen der Schalter überbrückt.
Nein, die beiden "Wechselleitungen" sind niemals gebrückt, der erste
Wechselschalter entscheidet auf welcher der beiden Leitungen die Phase
liegt und der zweite entscheidet an welchen der beiden Leitungen die
Lampe hängt - stimmen beide überein, leuchtet die Lampe, tun sie das
nicht, leuchtet die Glimmlampe die zwischen den beiden
"Wechselleitungen" hängt.
So habe ich jedenfalls seine Beschaltung verstanden.
Ähm, ja. Stimmt natürlich.

Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
auch für Nagios - Nachricht per e-mail,SMS und SNMP: http://www.messpc.de
Messwerte nachträgliche Wärmedämmung http://www.messpc.de/waermedaemmung.php
Gerald Gruner
2016-12-18 16:29:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Was könnte das sein? Irgendwie scheint eine kaputte LED irgendwelche
"Fehler-Kriechströme" ins Hausnetz zu schicken. Es beunruhigt mich
nicht, aber ich würd's gern verstehen...
Hast du mal versucht zu messen, ob da eine Restspannung anliegt, wo keine
sein sollte, und wie hoch sie ist?
LEDs glimmen schon bei ziemlich wenig Strom.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Wolfgang Schreiber
2016-12-18 21:08:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Hast du mal versucht zu messen, ob da eine Restspannung anliegt, wo keine
sein sollte, und wie hoch sie ist?
Werde in den nächsten Tagen in einer ruhigen halben Stunde mal nachmessen.


VG
Wolfgang
Wolfgang Schreiber
2016-12-20 17:23:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Werde in den nächsten Tagen in einer ruhigen halben Stunde mal nachmessen.
An der E14 liegen bei freier E27 und 'aus' rund 15 V AC. Offenbar
hinreichend stabil, um eine LED glimmen zu lassen.

Nun denn, ich lebe damit.

Gruß&Dank
Wolfgang
Gerald Oppen
2016-12-20 23:00:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schreiber
Post by Wolfgang Schreiber
Werde in den nächsten Tagen in einer ruhigen halben Stunde mal nachmessen.
An der E14 liegen bei freier E27 und 'aus' rund 15 V AC. Offenbar
hinreichend stabil, um eine LED glimmen zu lassen.
Nun denn, ich lebe damit.
Da war aber noch die zweiter parallel, oder?
Was misst Du wenn Du diese auch noch entfernst?

Gerald
Loading...