Discussion:
Kabelfernsehen - Anschlussdosen
Add Reply
Hans Winklmaier
2013-06-24 16:18:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

nachdem Kabel BW die Kanäle neu belegt hat, kann ich nicht mehr auf
allen Fernsehern im Haus Programme wie RTL. Pro7 ... in SD Qualität
empfangen. Das liegt wohl an meinen älteren Anschlussdosen, deren
Kennwerte mir nicht bekannt sind. Deshalb will ich neue Dosen einbauen.
Der Kabelstrang sieht wie folgt aus:

Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel ->
2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m Kabel ->
5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)

Kann mir jemand entsprechende Anschlussdosen empfehlen z.B. von
Kathrein, WiSi, ..., die von der Durchgangs- und Anschlussdämpfung
geeignet sind?

Für die Hilfe bedankt sich
Hans
Torsten Schneider
2013-06-25 06:43:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans Winklmaier
Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel ->
2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m Kabel ->
5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)
Kann mir jemand entsprechende Anschlussdosen empfehlen z.B. von
Kathrein, WiSi, ..., die von der Durchgangs- und Anschlussdämpfung
geeignet sind?
Wenn die Dosen nicht so der Bringer sind, würde ich vorher mal checken,
wie es mit dem verlegten Kabel aussieht. Ältere Varianten haben da auch
einen nicht unerheblichen Einfluss, sodass der reine Dosentausch u. U.
Geldverschwendung sein könnte.


Viele Grüße, Torsten
Horst-D.Winzler
2013-06-25 07:21:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Torsten Schneider
Post by Hans Winklmaier
Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel ->
2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m Kabel ->
5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)
Kann mir jemand entsprechende Anschlussdosen empfehlen z.B. von
Kathrein, WiSi, ..., die von der Durchgangs- und Anschlussdämpfung
geeignet sind?
Wenn die Dosen nicht so der Bringer sind, würde ich vorher mal checken,
wie es mit dem verlegten Kabel aussieht. Ältere Varianten haben da auch
einen nicht unerheblichen Einfluss, sodass der reine Dosentausch u. U.
Geldverschwendung sein könnte.
Nicht zu vergessen, auch dem Verstärker sollte einiges Augenmerk
geschenkt werden. Besonders wenn es sich noch um einen ohne Rückkanal
handelt.
--
mfg hdw
Arnim Eisenblaetter
2013-06-25 09:54:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Horst-D.Winzler
Post by Torsten Schneider
Post by Hans Winklmaier
Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel ->
2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m Kabel ->
5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)
Kann mir jemand entsprechende Anschlussdosen empfehlen z.B. von
Kathrein, WiSi, ..., die von der Durchgangs- und Anschlussdämpfung
geeignet sind?
Wenn die Dosen nicht so der Bringer sind, würde ich vorher mal checken,
wie es mit dem verlegten Kabel aussieht. Ältere Varianten haben da auch
einen nicht unerheblichen Einfluss, sodass der reine Dosentausch u. U.
Geldverschwendung sein könnte.
Nicht zu vergessen, auch dem Verstärker sollte einiges Augenmerk
geschenkt werden. Besonders wenn es sich noch um einen ohne Rückkanal
handelt.
Der Rückkanal ist für's Kabelfernsehen hyperfluid. Wenn Du damit auf das
Alter des Verstärkers anspielen willst, hast Du möglicherweise recht.

Arnim
Uwe Hercksen
2013-06-25 08:46:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans Winklmaier
Hallo,
nachdem Kabel BW die Kanäle neu belegt hat, kann ich nicht mehr auf
allen Fernsehern im Haus Programme wie RTL. Pro7 ... in SD Qualität
empfangen. Das liegt wohl an meinen älteren Anschlussdosen, deren
Kennwerte mir nicht bekannt sind. Deshalb will ich neue Dosen einbauen.
Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel ->
2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m Kabel ->
5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)
Hallo,

Du hast vom Verstärker bis zur letzten Dose immerhin 50 m Kabel und 5
Dosen. Wenn die Programme die nicht mehr an den letzten Dosen zu
empfangen sind alle auf hohen Frequenzen liegen würde ich das mehr auf
die mit der Frequenz zunehmende Kabeldämpfung schieben.

Bye
Hans Winklmaier
2013-06-25 15:09:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans Winklmaier
Post by Hans Winklmaier
Hallo,
nachdem Kabel BW die Kanäle neu belegt hat, kann ich nicht mehr auf
allen Fernsehern im Haus Programme wie RTL. Pro7 ... in SD Qualität
empfangen. Das liegt wohl an meinen älteren Anschlussdosen, deren
Kennwerte mir nicht bekannt sind. Deshalb will ich neue Dosen einbauen.
Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel
-> 2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m
Kabel -> 5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)
Hallo,
Du hast vom Verstärker bis zur letzten Dose immerhin 50 m Kabel und 5
Dosen. Wenn die Programme die nicht mehr an den letzten Dosen zu
empfangen sind alle auf hohen Frequenzen liegen würde ich das mehr auf
die mit der Frequenz zunehmende Kabeldämpfung schieben.
Bye
Hallo,

zunächst mal Danke für die Antworten. Aber es ist so, dass einige
Programme im unteren Frequenzbereich (133 MHz - 375 MHz) nicht empfangen
werden und am letzten Gerät im Strang alles funktioniert, zwischendrin
aber nicht. Deshalb tippe ich auf die verbaute Dose, die ca 30 Jahre alt
sein dürfte.

Grüße hans
Karl Wilhelm Kuhn
2013-06-25 19:45:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am .06.2013, 17:09 Uhr, schrieb Hans Winklmaier =
Post by Hans Winklmaier
Hallo,
zun=E4chst mal Danke f=FCr die Antworten. Aber es ist so, dass einige =
=
Post by Hans Winklmaier
Programme im unteren Frequenzbereich (133 MHz - 375 MHz) nicht empfang=
en =
Post by Hans Winklmaier
werden und am letzten Ger=E4t im Strang alles funktioniert, zwischendr=
in =
Post by Hans Winklmaier
aber nicht. Deshalb tippe ich auf die verbaute Dose, die ca 30 Jahre a=
lt =
Post by Hans Winklmaier
sein d=FCrfte.
Passt, zu dieser Zeit wurden die Frequenzbereiche VHF UKW und UHF =

=FCbertragen und die Sonderkan=E4le waren gesperrt.
Solche w=FCrde ich einbauen:

http://www.reichelt.de/Breitband-Dosen/BSD-4-18/3/index.html?;ACTION=3D3=
;LA=3D446;ARTICLE=3D33717;GROUPID=3D3532;artnr=3DBSD+4-18

-- =

Karl Wilhelm Kuhn
Bernd Laschner
2013-06-25 16:18:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans Winklmaier
nachdem Kabel BW die Kanäle neu belegt hat, kann ich nicht mehr auf
allen Fernsehern im Haus Programme wie RTL. Pro7 ... in SD Qualität
empfangen. Das liegt wohl an meinen älteren Anschlussdosen, deren
Kennwerte mir nicht bekannt sind. Deshalb will ich neue Dosen einbauen.
Hausanschluss -> Verstärker 20dB -> 15 Kabel -> 1. Dose -> 5m Kabel ->
2. Dose -> 15m Kabel -> 3. Dose -> 5m Kabel -> 4. Dose -> 10m Kabel ->
5. Dose (mit Abschlusswiderstand 75 Ohm)
Kann mir jemand entsprechende Anschlussdosen empfehlen z.B. von
Kathrein, WiSi, ..., die von der Durchgangs- und Anschlussdämpfung
geeignet sind?
Ohne Pegelmessungen würde ich keine Empfehlung aussprechen wollen.

Bis zur letzten Dose sind es nach Deinen Angaben 50m. Bei dieser Länge
spielt die Dämpfung des Kabels im oberen UHF-Bereich bereits eine
gewichtige Rolle.

Tendenziell würde ich daher versuchen, Dosen mit möglichst geringen
Durchgangsdämpfungen zu verwenden. Bei der Enddose muß das dann
natürlich nicht mehr sein.

Es wäre sogar denkbar, daß das Kabel getauscht werden muß; vielleicht
auch nur auf den 15m-Teilstrecken

Aber wie gesagt - ohne Messung ist das alles reine Theorie. Nicht nur
der Pegel ist entscheidend, sondern auch die Signalqualität.

Letztlich ist doch die Frage, warum es vorher funktioniert hat und nach
Änderung der Kanalbelegung nun nicht mehr.

Kannst Du in Erfahrung bringen, wo die Sender. die jetzt nicht mehr
gehen, vorher gelegen haben und wie sie moduliert waren/jetzt sind?

Ist am Verstärker ein Potentialausgleich durchgeführt?





Bernd
--
Die angegebene email-Adresse ist gültig und wird sogar gelesen.
Bunyip
2017-08-12 19:18:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
replying to Hans Winklmaier, Bunyip wrote:
Verstärker für mindestens 35dB, damit etwas Reserve für die Entzerrung da
ist, denn mit Leitungslänge & Dosendämpfung verhungert das Signal!
Alte Dosen fangen TV erst bei S4 an.
--
for full context, visit http://www.polytechforum.com/elektrotechnik/kabelfernsehen-anschlussdosen-91251-.htm
Loading...