Discussion:
Absicherung 12V Stromkreis
(zu alt für eine Antwort)
Wolf gang P u f f e
2017-01-15 19:48:25 UTC
Permalink
Raw Message
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?

http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&

Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.

W.
Georg Wieser
2017-01-15 19:58:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
W.
Du suchst einen Automaten der auch für Gleichspannung zugelassen ist.

Für 12V Wechselspannung wäre er zugelassen.

Du brauchst

http://www.ebay.de/itm/80A-Automatiksicherungshalter-Sicherung-Halter-Automat-12V-24V-48V-KFZ-/291323983206
Odin
2017-01-15 20:20:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
W.
Du suchst einen Automaten der auch für Gleichspannung zugelassen ist.
Für 12V Wechselspannung wäre er zugelassen.
Das ist so wohl nicht richtig.
ABB sagt dazu:

Anwendung der Sicherungsautomaten S 200/S 200 M/S 200 P in
Gleichstromnetzen 72 V DC/125 V DC
In Gleichstromnetzen bis 72 V DC bzw. bei Reihenschaltung von zwei Polen
bis 125 V DC können die Sicherungsautomaten der Baureihe
S 200/S 200 M/S 200 P in Normal ausführung eingesetzt werden. Dabei
braucht nicht auf die Polarität geachtet zu werden, der Netzausgang
kann wahlweise oben oder unten am Automaten erfolgen.
Für höhere Gleichspannung bis 440 V DC ist die Automaten-Baureihe
S 280UC einzusetzen.
Wolf gang P u f f e
2017-01-15 20:29:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Odin
Post by Georg Wieser
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
W.
Du suchst einen Automaten der auch für Gleichspannung zugelassen ist.
Für 12V Wechselspannung wäre er zugelassen.
Das ist so wohl nicht richtig.
Anwendung der Sicherungsautomaten S 200/S 200 M/S 200 P in
Gleichstromnetzen 72 V DC/125 V DC
In Gleichstromnetzen bis 72 V DC bzw. bei Reihenschaltung von zwei Polen
bis 125 V DC können die Sicherungsautomaten der Baureihe
S 200/S 200 M/S 200 P in Normal ausführung eingesetzt werden. Dabei
braucht nicht auf die Polarität geachtet zu werden, der Netzausgang
kann wahlweise oben oder unten am Automaten erfolgen.
Für höhere Gleichspannung bis 440 V DC ist die Automaten-Baureihe
S 280UC einzusetzen.
Aha.
In den Datenblättern der LS-Schalter von Siemens steht was von min. 60V=.
Danke, also vergesse ich das ganz schnell.
Da klemme ich eine konventionelle Sicherung am Speisepunkt der Leitung rein.

W.
Wolf gang P u f f e
2017-01-15 20:36:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Odin
Post by Georg Wieser
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
W.
Du suchst einen Automaten der auch für Gleichspannung zugelassen ist.
Für 12V Wechselspannung wäre er zugelassen.
Das ist so wohl nicht richtig.
Anwendung der Sicherungsautomaten S 200/S 200 M/S 200 P in
Gleichstromnetzen 72 V DC/125 V DC
In Gleichstromnetzen bis 72 V DC bzw. bei Reihenschaltung von zwei Polen
bis 125 V DC können die Sicherungsautomaten der Baureihe
S 200/S 200 M/S 200 P in Normal ausführung eingesetzt werden. Dabei
braucht nicht auf die Polarität geachtet zu werden, der Netzausgang
kann wahlweise oben oder unten am Automaten erfolgen.
Für höhere Gleichspannung bis 440 V DC ist die Automaten-Baureihe
S 280UC einzusetzen.
Aha.
In den Datenblättern der LS-Schalter von Siemens steht was von min. 60V=.
Danke, also vergesse ich das ganz schnell.
Da klemme ich eine konventionelle Sicherung am Speisepunkt der Leitung rein.
Halt.
Jetzt finde ich gerade das hier:
http://new.abb.com/products/de/2CDS251001R1165/sicherungsautomat-s200-1p-b-16-a

Da steht unter Betriebsspannung Maximum 72 V DC und Minimum 12 V DC.
Also werde ich es testen, wenn mir so ein LS-Schalter in die Finger kommt.

W.
horst.d.winzler
2017-01-15 21:02:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
Halt.
http://new.abb.com/products/de/2CDS251001R1165/sicherungsautomat-s200-1p-b-16-a
Da steht unter Betriebsspannung Maximum 72 V DC und Minimum 12 V DC.
Also werde ich es testen, wenn mir so ein LS-Schalter in die Finger kommt.
Und da steht weiter: Mindestbetriebsspannung 12V DC/AC. Für 12V Akku
eigentlich ungünstig.
--
---hdw---
Werner Holtfreter
2017-01-15 21:07:41 UTC
Permalink
Raw Message
http://new.abb.com/products/de/2CDS251001R1165/sicherungsautomat-s200-1p-b-16-a
Post by Wolf gang P u f f e
Da steht unter Betriebsspannung Maximum 72 V DC und Minimum 12 V DC.
Merkwürdig. Ich sehe keinen Grund für die Vorgabe einer minimalen
Spannung. Selbst wenn der Widerstand des LS so groß ist, dass der
Strom so stark begrenzt wird, dass der Magnetauslöser nicht
anspricht, wäre das auch kein Problem, weil dann der thermische
Auslöser getreu der Auslösekennlinie wirkt.
--
Gruß Werner

Wort des Jahres: Volksverräter
Reaktion: Wahrheitsministerium
kay
2017-01-15 21:20:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
http://new.abb.com/products/de/2CDS251001R1165/sicherungsautomat-s200-1p-b-16-a
Post by Wolf gang P u f f e
Da steht unter Betriebsspannung Maximum 72 V DC und Minimum 12 V DC.
Merkwürdig. Ich sehe keinen Grund für die Vorgabe einer minimalen
Spannung. Selbst wenn der Widerstand des LS so groß ist, dass der
Strom so stark begrenzt wird, dass der Magnetauslöser nicht
anspricht, wäre das auch kein Problem, weil dann der thermische
Auslöser getreu der Auslösekennlinie wirkt.
Glaub ich eigentlich nicht das der Magnetauslöser bei 11V nicht mehr
anspricht. Das die Leistung das Produkt aus Strom mal Spannung ist muss
ich dir sicher nicht erklären. Bei DC hat man m.E. das eh leichter
erreicht weils ja keine augenblickswerte gibt.

Und Magnet wie Thermoauslöser müssen ja zum Wirken sicher eine gewisse
mindest-leistung erbringen.

Oder übersehe ich doch was? Mit Automaten für DC bin ich auch nicht
vertraut.

Kay
--
Posted via SN
Dieter Wiedmann
2017-01-15 21:30:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
Kann man machen, aber der Auslösepunkt des magnetischen
Schnellabschalters liegt bei reiner DC etwa 30% tiefer.


Gruß Dieter
Dieter Wiedmann
2017-01-15 21:46:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Kann man machen, aber der Auslösepunkt des magnetischen
Schnellabschalters liegt bei reiner DC etwa 30% tiefer.
Argh, höher natürlich.



Gruß Dieter
Ulrich
2017-01-16 06:48:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät
abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung
erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden soll.
W.
Im Camping- und Sportbootbereich sind Automaten für 12/24V vorhanden.
Die Abmessungen sind geringer, da die Funkenstrecke kleiner
und ein Abschaltstrom von 6kA nicht notwendig ist.
Aus frühen Jahren ist mir in Erinnerung, dass für Kleinspannungen
das Kontaktmaterial und der Aufbau angepasst werden.
Ulrich
Dieter Wiedmann
2017-01-16 09:48:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Im Camping- und Sportbootbereich sind Automaten für 12/24V vorhanden.
z.B. Schurter TM12

Sind aber deutlich teurer als die üblichen Leitungsschutzschalter.


Gruß Dieter
Wolf gang P u f f e
2017-01-22 09:56:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by Ulrich
Im Camping- und Sportbootbereich sind Automaten für 12/24V vorhanden.
z.B. Schurter TM12
Sind aber deutlich teurer als die üblichen Leitungsschutzschalter.
Das ist der Grund meiner Nachfrage.
Die LS-Schalter sind sogar preiswerter als ein Sicherungshalter und
eine Schmelzsicherung. Die Preisbildung im Handel ist unbegreiflich.

W.
Arno
2017-01-22 14:55:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Die LS-Schalter sind sogar preiswerter als ein Sicherungshalter und
eine Schmelzsicherung. Die Preisbildung im Handel ist unbegreiflich.
Nein, klar verständlich: Produktionsmenge, Preiskampf bei Lieferanten
und Baumärkten.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Werner Holtfreter
2017-01-16 10:51:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Im Camping- und Sportbootbereich sind Automaten für 12/24V
vorhanden. Die Abmessungen sind geringer, da die Funkenstrecke
kleiner und ein Abschaltstrom von 6kA nicht notwendig ist.
Einer dicke Bleibatterie würde ich ein paar 1000 A Kurzschlussstrom
zutrauen.

DC abschalten ist problematischer als AC abschalten, da der
Nulldurchgang fehlt. Aber die geringe Spannung erleichtert die
Sache im Gegenzug wieder. Die primitive Ausführung der
Schmelzsicherungen für KFZ zeigt das.
--
Gruß Werner

Wort des Jahres: Volksverräter
Reaktion: Wahrheitsministerium
Dieter Wiedmann
2017-01-16 11:07:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Werner Holtfreter
Einer dicke Bleibatterie würde ich ein paar 1000 A Kurzschlussstrom
zutrauen.
Wird aber durch ein paar Meter Strippe erheblich gemildert.


Gruß Dieter
kay
2017-01-16 14:17:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by Werner Holtfreter
Einer dicke Bleibatterie würde ich ein paar 1000 A Kurzschlussstrom
zutrauen.
Wird aber durch ein paar Meter Strippe erheblich gemildert.
Wozu dann noch Sicherungen? :-)


SCNR. Den musste ich einfach mal raus hauen... passte so gut.

Kay
--
Posted via SN
Dieter Wiedmann
2017-01-16 15:28:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by kay
passte so gut.
Eigentlich gar nicht.


Gruß Dieter
Rudi Horlacher [Paul von Staufen]
2017-01-16 17:05:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by kay
passte so gut.
Eigentlich gar nicht.
Gruß Dieter
Schau doch 'mal bei www.e-t-a.de vorbei.

Dort wirst ganz sicher fuendig.






/ Rudi Horlacher /
/__ /__
/ ***@flupp.org /
/ /
\/ Der Berg ruft: ................ \/
Rolf Bombach
2017-01-18 21:12:39 UTC
Permalink
Raw Message
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im 2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem Gerät abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der Zuleitung erhebliche Ströme fließen
lassen, was vermieden werden soll.
Werden hier meterweise zur Absicherung von 24V-Kreisen verwendet.
Allerdings eher 4A Typen, IIRC. Bei 12 V und 16 A fürchte ich,
dass der Spannungsverlust ärgerlich wird.
--
mfg Rolf Bombach
Werner Holtfreter
2017-01-18 22:54:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Rolf Bombach
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Post by Rolf Bombach
Post by Wolf gang P u f f e
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem
Gerät abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der
Zuleitung erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden
soll.
Werden hier meterweise zur Absicherung von 24V-Kreisen verwendet.
Allerdings eher 4A Typen, IIRC. Bei 12 V und 16 A fürchte ich,
dass der Spannungsverlust ärgerlich wird.
Ein sonst konstruktiv ähnlicher Schutzschalter hat bei kleineren
Nennströmen im am Auslösepunkt einen höheren Spannungsabfall, denn
der Auslöser braucht eine bestimmte Leistung für die Auslösung,
also Strom x Spannungsabfall.
--
Gruß Werner

Wort des Jahres: Volksverräter
Reaktion: Wahrheitsministerium
Wolf gang P u f f e
2017-01-22 10:02:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Rolf Bombach
Post by Wolf gang P u f f e
Kann man einen 12V-Stromkreis statt mit z.B. Kfz-Sicherungen im
2stelligen Ampere-Bereich auch mit einem solchen LS-Schalter ABB
S201SB16 absichern?
http://www.reichelt.de/Sicherungstechnik/ABB-S201S-B16/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3388&ARTICLE=177963&OFFSET=16&
Post by Rolf Bombach
Post by Wolf gang P u f f e
Es geht darum, die Zuleitung von einem Bleisäureakku zu einem
Gerät abzusichern. Solche Akkus können im Kurzschlussfalle der
Zuleitung erhebliche Ströme fließen lassen, was vermieden werden
soll.
Werden hier meterweise zur Absicherung von 24V-Kreisen verwendet.
Allerdings eher 4A Typen, IIRC. Bei 12 V und 16 A fürchte ich,
dass der Spannungsverlust ärgerlich wird.
Ein sonst konstruktiv ähnlicher Schutzschalter hat bei kleineren
Nennströmen im am Auslösepunkt einen höheren Spannungsabfall, denn
der Auslöser braucht eine bestimmte Leistung für die Auslösung,
also Strom x Spannungsabfall.
Ein Spannungsabfall wäre das K.O.-Kriterium, da über die Leitung der
Akku auch geladen werden soll.
Das vorhandene Ladegerät regelt bei erreichen von 13.8V an seinen
Klemmen den Strom rapide ab.
Wenn da etwas "ohmiges" zwischen Klemmen und Akkuanschlüssen ist, würde
das zu einem zu zeitigen Abregeln führen.

W.
Dieter Wiedmann
2017-01-22 10:25:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Ein Spannungsabfall wäre das K.O.-Kriterium, da über die Leitung der
Akku auch geladen werden soll.
Das vorhandene Ladegerät regelt bei erreichen von 13.8V an seinen
Klemmen den Strom rapide ab.
Wenn da etwas "ohmiges" zwischen Klemmen und Akkuanschlüssen ist, würde
das zu einem zu zeitigen Abregeln führen.
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.


Gruß Dieter
Ulrich
2017-01-22 11:46:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by Wolf gang P u f f e
Ein Spannungsabfall wäre das K.O.-Kriterium, da über die Leitung der
Akku auch geladen werden soll.
Das vorhandene Ladegerät regelt bei erreichen von 13.8V an seinen
Klemmen den Strom rapide ab.
Wenn da etwas "ohmiges" zwischen Klemmen und Akkuanschlüssen ist, würde
das zu einem zu zeitigen Abregeln führen.
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.
Gruß Dieter
Dazu kommen 3mOhm für jede Schraubverbindung/Klemme
und bei 1,5mm² 11mOhm pro Meter.
Die 13,8V sind zur Ladungserhaltung, aber nicht zum Laden.
Daher spielen die Vorwiderstände und Spannungsabfall keine Rolle.
Ulrich
horst-d.winzler
2017-01-22 12:02:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Post by Dieter Wiedmann
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.
Gruß Dieter
Dazu kommen 3mOhm für jede Schraubverbindung/Klemme
und bei 1,5mm² 11mOhm pro Meter.
Die 13,8V sind zur Ladungserhaltung, aber nicht zum Laden.
Daher spielen die Vorwiderstände und Spannungsabfall keine Rolle.
Ulrich
Der Kontaktwiderstand erhöht sich mit den Schaltspielen unter Last.
--
---hdw---
Werner Holtfreter
2017-01-22 15:49:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Die 13,8V sind zur Ladungserhaltung, aber nicht zum Laden.
Die 13,8 V sind passend für den Bereitschaftsparallelbetrieb. Dabei
liegt die Last und das Ladegerät ständig am Akku.
Selbstverständlich wird dabei auch geladen - und zwar bis knapp
unterhalb der Gasungsspannung. Dadurch wird der Akku nicht komplett
voll, aber er wird geschont.

Falls zwischen Ladegerät und Akku ein nennenswerter Widerstand
liegt, sind separate Sense-Leitungen hilfreich (natürlich ebenfalls
abgesichert).
--
Gruß Werner

Wort des Jahres: Volksverräter
Reaktion: Wahrheitsministerium
Wolf gang P u f f e
2017-01-23 12:13:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Post by Dieter Wiedmann
Post by Wolf gang P u f f e
Ein Spannungsabfall wäre das K.O.-Kriterium, da über die Leitung der
Akku auch geladen werden soll.
Das vorhandene Ladegerät regelt bei erreichen von 13.8V an seinen
Klemmen den Strom rapide ab.
Wenn da etwas "ohmiges" zwischen Klemmen und Akkuanschlüssen ist, würde
das zu einem zu zeitigen Abregeln führen.
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.
OK, da braucht man nicht weiter darüber nachzudenken.
Post by Ulrich
Dazu kommen 3mOhm für jede Schraubverbindung/Klemme
Jetzt male den Teufel nicht an die Wand. ;-)
Post by Ulrich
und bei 1,5mm² 11mOhm pro Meter.
Was ich hier habe, müsste 16mm² sein.
Heute waren Gewiss/Schupa LS-Schalter B16 Typ GW92207 MT60 im örtlichen
Handel im Angebot für nur 1,50 aktuelle Währungseinheiten/St.
Das Datenblatt "spricht" von 12AC/DC.
Gekauft und hart getestet zeigt, im K-Fall an 12V erfolgt die Auslösung
sofort.
Wenn ich ein paar KfZ-Lampen zusammengesucht habe, erfolgt noch ein
Test, bei welchem Strom er auslöst wenn der Akku entladen ist und nur
noch 9-10V hat.

Datenblatt:
http://www.gewiss.de/irj/go/km/docs//FILE/ZIT/CT_SERIE%2090%20MCB_REV2.0_DE.pdf

W.
Dieter Wiedmann
2017-01-23 13:01:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
http://www.gewiss.de/irj/go/km/docs//FILE/ZIT/CT_SERIE%2090%20MCB_REV2.0_DE.pdf
Siehe Seite 16.


Gruß Dieter
Dieter Wiedmann
2017-01-23 13:03:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by Wolf gang P u f f e
http://www.gewiss.de/irj/go/km/docs//FILE/ZIT/CT_SERIE%2090%20MCB_REV2.0_DE.pdf
Siehe Seite 16.
Genauer: S.16 des PDF.


Gruß Dieter
Ulrich
2017-01-26 07:54:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ulrich
Post by Dieter Wiedmann
Post by Wolf gang P u f f e
Ein Spannungsabfall wäre das K.O.-Kriterium, da über die Leitung der
Akku auch geladen werden soll.
Das vorhandene Ladegerät regelt bei erreichen von 13.8V an seinen
Klemmen den Strom rapide ab.
Wenn da etwas "ohmiges" zwischen Klemmen und Akkuanschlüssen ist, würde
das zu einem zu zeitigen Abregeln führen.
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.
OK, da braucht man nicht weiter darüber nachzudenken.
Post by Ulrich
Dazu kommen 3mOhm für jede Schraubverbindung/Klemme
Jetzt male den Teufel nicht an die Wand. ;-)
Ich hatte den Fall, dass Schaltschränke nahe am Trafo mit 1mOhm
Innenwiderstand stehen
Zuleitung musste 4x120qmm sein.
Mit den Berechnungen konnte ich den Kurzschluß Abschaltstrom der
Automaten von 15kA auf 6kA senken. Kleinvieh summiert sich!
Bei 1m Automaten pro Schrank hat das viel gespart.
Ulrich
Post by Wolf gang P u f f e
Post by Ulrich
und bei 1,5mm² 11mOhm pro Meter.
Was ich hier habe, müsste 16mm² sein.
Heute waren Gewiss/Schupa LS-Schalter B16 Typ GW92207 MT60 im örtlichen
Handel im Angebot für nur 1,50 aktuelle Währungseinheiten/St.
Das Datenblatt "spricht" von 12AC/DC.
Gekauft und hart getestet zeigt, im K-Fall an 12V erfolgt die Auslösung
sofort.
Wenn ich ein paar KfZ-Lampen zusammengesucht habe, erfolgt noch ein
Test, bei welchem Strom er auslöst wenn der Akku entladen ist und nur
noch 9-10V hat.
http://www.gewiss.de/irj/go/km/docs//FILE/ZIT/CT_SERIE%2090%20MCB_REV2.0_DE.pdf
W.
Emil Naepflein
2017-01-23 05:31:13 UTC
Permalink
Raw Message
On Sun, 22 Jan 2017 11:25:05 +0100, Dieter Wiedmann
Post by Dieter Wiedmann
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.
Spannungsabfall bei 12 V maximal 0,16 V und Verlustleistung maximal 2,6 W.

Das spielt nicht wirklich eine Rolle, insbesondere da in den seltensten Fällen
ständig der volle Strom über solche Leitungen fließt.
Werner Holtfreter
2017-01-23 08:31:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Emil Naepflein
On Sun, 22 Jan 2017 11:25:05 +0100, Dieter Wiedmann
Post by Dieter Wiedmann
Ein 16A LS hat etwa 10mOhm.
Spannungsabfall bei 12 V maximal 0,16 V und Verlustleistung
maximal 2,6 W.
Das spielt nicht wirklich eine Rolle, insbesondere da in den
seltensten Fällen ständig der volle Strom über solche Leitungen
fließt.
Das Laden dauert länger, wenn man mit Konstantspannung lädt, ohne
Sense-Leitungen, die über den Leitungsschutzschalter hinweg
schauen.
--
Gruß Werner

Wort des Jahres: Volksverräter
Reaktion: Wahrheitsministerium
Emil Naepflein
2017-01-24 05:55:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Werner Holtfreter
Das Laden dauert länger, wenn man mit Konstantspannung lädt, ohne
Sense-Leitungen, die über den Leitungsschutzschalter hinweg
schauen.
Wie viel länger dauert das Laden im obigen Fall?
Ulrich
2017-01-26 07:42:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Emil Naepflein
Post by Werner Holtfreter
Das Laden dauert länger, wenn man mit Konstantspannung lädt, ohne
Sense-Leitungen, die über den Leitungsschutzschalter hinweg
schauen.
Wie viel länger dauert das Laden im obigen Fall?
Der Akku wird mit 13,8V nicht voll geladen.
Im Wohnmobil wird der Akku (300Ah) durch die Lichtmaschine mit 18A
geladen. Die Spannung der "Starterbatterie" kommt nicht an.
Es wird empfohlen regelmä0ig das Ladegerät für 24h anzuschließen.
36A Ladestrom und temperaturgesteuerte Endspannung (14,4V) bringen volle
Ladung und verhindern Sulfatierung.
Ulrich
Emil Naepflein
2017-01-28 04:44:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Der Akku wird mit 13,8V nicht voll geladen.
Im Wohnmobil wird der Akku (300Ah) durch die Lichtmaschine mit 18A
geladen. Die Spannung der "Starterbatterie" kommt nicht an.
Natürlich kommt die Spannung am Schluss an. Wenn am Akku die 13,8 V erreicht
sind dann reduziert sich der Strom, und damit der Spannungsabfall und am Schluss
werden die vollen 14.0 V erreicht.
Post by Ulrich
Es wird empfohlen regelmä0ig das Ladegerät für 24h anzuschließen.
36A Ladestrom und temperaturgesteuerte Endspannung (14,4V) bringen volle
Ladung und verhindern Sulfatierung.
Das ist wiederum ein ganz anderes Thema. Ich setze schon seit fast 15 Jahren
dazu Spannungsbooster wie den Sterling B2B/A2B Lader und auch einen
elektronischen Laderegler an der Lichtmaschine ein. Da ist es auch gar kein
Problem während der Fahrt bis 14,4/28,8 V zu laden. Der Sterling hat sogar
Sense-leitung um den Spannungsabfall auszugleichen.

In meinem aktuellen Fahrzeug setze ich seit 10 Jahren 100 A Siemens LSS ohne
irgendwelche Probleme ein.

Loading...