Discussion:
XOR Relais für 230V
(zu alt für eine Antwort)
Jörg Barres
2016-12-29 10:08:59 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

ich habe hier folgendes Probem:

Gegeben ist ein Durchgangsraum mit je einem Kabel zum Lichtschalter an
der jeweiligen Tür (gr, sw, rt, bl) [jaja, antike Verkabelung, Baujahr
1964].

Grau und Schwarz können nicht zweckentfremdet werden, da auch noch eine
Steckdose vorhanden ist.

Ich möchte jetzt an den beiden Türen Wechselschalter für das Licht,
allerdings für zwei getrennt schaltbare Lampen, der Raum ist recht groß.

Ich habe also pro Lampe nur ein Kabel zur Steuerung zur Vefügung.

Alle Kabel laufen an einer zentralen Stelle zusammen, uff :-)

Meine bool'schen Kenntnisse fördern eine Wahrheitstabelle zutage, die
eindeutig auf ein XOR hinweist.

Grübel, googel, grumpf - scheint es nicht zu geben - kann das echt sein?

Die beliebteste Lösung scheint die Simulation eines
Wechselschalter-Systems über zwei Relais zu sein.

Googel, grübel, grumpf - Gibt es keine Relais mit Schraub- oder
Steckanschlüssen?

Und hie meine Frage:

Wer kennt einen Hersteller, der eine solche XOR-Schaltung als Blackbox
anbietet, mit Schraub oder Klemm-Anschlüssen.

Und falls es keine Relais sondern Elektronik ist, habe ich nichts dagegen.

Der Energiebedarf sollte vernünftig sein, ich habe Relais gefunden, die
5W verbraten - das ist mir zuviel, wären bei zwei Relais im Worst-Case
(beide angezogen) 10W bei *ausgeschaltetem* Licht.

Alternative Lösung über Taster?

Bin für alle energiesparenden und möglichst bequeme Lösungstips echt
dankbar,

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch

Jörg
horst-d.winzler
2016-12-29 11:11:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo,
Gegeben ist ein Durchgangsraum mit je einem Kabel zum Lichtschalter an
der jeweiligen Tür (gr, sw, rt, bl) [jaja, antike Verkabelung, Baujahr
1964].
Grau und Schwarz können nicht zweckentfremdet werden, da auch noch eine
Steckdose vorhanden ist.
Ich möchte jetzt an den beiden Türen Wechselschalter für das Licht,
allerdings für zwei getrennt schaltbare Lampen, der Raum ist recht groß.
Ich habe also pro Lampe nur ein Kabel zur Steuerung zur Vefügung.
Alle Kabel laufen an einer zentralen Stelle zusammen, uff :-)
Ich würde das mit zwei Tastern und einem Treppenautomat erledigen. Wird
mal Dauerlicht benötigt, dann Treppenautomat entsprechend umschalten.
Denk daran, bei Bastellösungen weiß kein Schwein später wie die Lampen
verschaltet sind.
--
---hdw---
Tilmann Reh
2016-12-29 11:19:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst-d.winzler
Post by Jörg Barres
Gegeben ist ein Durchgangsraum mit je einem Kabel zum Lichtschalter
an der jeweiligen Tür (gr, sw, rt, bl) [jaja, antike Verkabelung,
Baujahr 1964].
Grau und Schwarz können nicht zweckentfremdet werden, da auch noch
eine Steckdose vorhanden ist.
Ich möchte jetzt an den beiden Türen Wechselschalter für das
Licht, allerdings für zwei getrennt schaltbare Lampen, der Raum ist
recht groß.
Ich habe also pro Lampe nur ein Kabel zur Steuerung zur Vefügung.
Alle Kabel laufen an einer zentralen Stelle zusammen, uff :-)
Ich würde das mit zwei Tastern und einem Treppenautomat erledigen.
Wird mal Dauerlicht benötigt, dann Treppenautomat entsprechend
umschalten. Denk daran, bei Bastellösungen weiß kein Schwein später
wie die Lampen verschaltet sind.
Vielleicht sind auch funkbasierte Lösungen hier interessant, dann kann
man die antike Verkabelung einfach ignorieren. Es gibt recht preiswerte
Doppel-Funktaster und kleine Empfänger, die man auch in die Lampen
einbauen kann. Idealerweise mit EnOcean Technologie (d.h. ohne Batterien)...

Tilmann
Horst Scholz
2016-12-29 11:31:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo,
Gegeben ist ein Durchgangsraum mit je einem Kabel zum Lichtschalter an
der jeweiligen Tür (gr, sw, rt, bl) [jaja, antike Verkabelung, Baujahr
1964].
Grau und Schwarz können nicht zweckentfremdet werden, da auch noch eine
Steckdose vorhanden ist.
Ich möchte jetzt an den beiden Türen Wechselschalter für das Licht,
allerdings für zwei getrennt schaltbare Lampen, der Raum ist recht groß.
Ich habe also pro Lampe nur ein Kabel zur Steuerung zur Vefügung.
Alle Kabel laufen an einer zentralen Stelle zusammen, uff :-)
Es gibt schon Relais, die können so etwas mit Taster.
In meiner Stehlampe ist so ein Relais eingebaut, ich weiß nur nicht wie
man das nennt und auch die Bezeichnung fehlt bereits.

1x drücken = schaltet Lampe 1 ein

noch Mal drücken = schaltet Lampe 2 ein

noch mal drücken = schaltet Lampe 1 aus

noch mal drücken = schaltet Lampe 2 aus
Ulrich
2016-12-29 15:27:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Hallo,
Gegeben ist ein Durchgangsraum mit je einem Kabel zum Lichtschalter an
der jeweiligen Tür (gr, sw, rt, bl) [jaja, antike Verkabelung, Baujahr
1964].
Grau und Schwarz können nicht zweckentfremdet werden, da auch noch eine
Steckdose vorhanden ist.
Ich möchte jetzt an den beiden Türen Wechselschalter für das Licht,
allerdings für zwei getrennt schaltbare Lampen, der Raum ist recht groß.
Ich habe also pro Lampe nur ein Kabel zur Steuerung zur Vefügung.
Alle Kabel laufen an einer zentralen Stelle zusammen, uff :-)
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Bei mir sind die Abzweigdosen tief genug für einen Stromstoßschalter und
Klemmen. Geschaltet wird über Doppeltaster.
Eine Ader reicht, wenn Phase am Taster separat vorhanden ist.
N und PE sind in der Dose vorhanden.
Ulrich
Jörg Barres
2016-12-29 16:44:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulrich
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Danke, das war der Begriff: Stromstoßschalter

Statt den beiden Doppelschaltern kommen Doppeltaster an die beiden
Türen, und in der zugänglichen Verteilerdose schalte ich einfach für die
beiden Lampen je so ein Ding. Perfekt.

Haben die einen Ruhestrom?

Jörg
kay
2016-12-29 17:21:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Post by Ulrich
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Danke, das war der Begriff: Stromstoßschalter
Haben die einen Ruhestrom?
Ist das ne Ernsthafte Frage?

Elektromechanische sollten eine Ruhestrom-aufnahme von NULL haben. Bei
Elektronischen weiß ich es nicht, aber wenn normale Taster dran sind
würde ich zur gleichen Annahme tendieren. Wenn sie Elektronisch Schalten
dann dürften sie im EIN-Zustand aber dafür mehr Leistung brauchen. Der
Elektromechanische braucht nur welche wenn er Schaltet, egal in welche
Richtung (Ein oder Aus)

Kay

P.S. X-Post entfernt.
--
Posted via SN
Jörg Barres
2016-12-30 12:09:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by kay
Post by Jörg Barres
Haben die einen Ruhestrom?
Ist das ne Ernsthafte Frage?
Heh, ich nutze diese Dinger das erste Mal, keine Ahnung, wie die intern
aufgebaut sind. Vermutlich wechseln die ja die Schaltzustände über eine
mechanische Wippe per Stoß-Relais, dann brauchen die klar keinen
Ruhestrom. Ich war halt in meiner Denke noch in der Lösung mit den zwei
Relais.

Jörg
kay
2016-12-30 18:56:34 UTC
Permalink
Raw Message
Am 30.12.2016 um 13:09 schrob Jörg Barres:

[Stromstoßschalter]
Post by Jörg Barres
Post by kay
Post by Jörg Barres
Haben die einen Ruhestrom?
Ist das ne Ernsthafte Frage?
Vermutlich wechseln die ja die Schaltzustände über eine
mechanische Wippe per Stoß-Relais, dann brauchen die klar keinen
Ruhestrom.
So ist es. Prinzipiell ein Mechanisch Bistabiles Relais. Daher der Name,
ein Strom-STOß und es Schaltet um.

Kay
--
Posted via SN
horst-d.winzler
2016-12-29 17:41:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Barres
Post by Ulrich
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Danke, das war der Begriff: Stromstoßschalter
Haben die einen Ruhestrom?
Nein. Bei Einbau einer Glimmlampe in den Taster, ja.
--
---hdw---
kay
2016-12-29 17:48:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst-d.winzler
Post by Jörg Barres
Post by Ulrich
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Danke, das war der Begriff: Stromstoßschalter
Haben die einen Ruhestrom?
Nein. Bei Einbau einer Glimmlampe in den Taster, ja.
Stromspartip. Wenn N am Taster vorhanden, umklemmen! ;)


Kay

X-Post entfernt.
--
Posted via SN
Andreas Bockelmann
2016-12-29 18:53:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst-d.winzler
Post by Jörg Barres
Post by Ulrich
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Danke, das war der Begriff: Stromstoßschalter
Haben die einen Ruhestrom?
Nein. Bei Einbau einer Glimmlampe in den Taster, ja.
Neben reinen Stromstoßschaltern gibt es da auch (u.a. von Eltako) recht
nette Spielzeuge. Die können dann z.B. für eine voreingestellte Zeit
einschalten, dabei kann man dann bis zu drei mal nacheinander triggern, um
die die 1-3 fache Zeit zu haben. Oder per Druck von länger 2 Sekunden eine
voreingestellte Dauerzeit. und, und und.
Diese Dinger haben einen Ruhestrom, der ist im Bereich einer kleinen
Glimmlampe. Ich habe solch einen Automaten in meinem Carport. Der
Bewegungsmelder ist am Meldereingang (nicht nachtriggerbar), ein Taster ist
zur manuellen Bedienung (2,4,6 Minuten oder 2 Stunden Dauerlicht) Wird er im
Dauerlichtmodus noch einmal > 2 Sekunden gedrückt, verlässt der Automat das
Dauerlicht und schaltet nach 20 Sekunden aus. Das ist eigentlich ein
halbintelligenter Treppenlichtautomat, macht Licht wenn ich in den Carport
komme, lässt sich (bei längerem Aufenthalt im Carport) auf 2 Stunden
umschalten. Wenn ich nicht zu Hause bin und die Blagen aus der Nachbarschaft
spielen wollen, so ist der Stromverbrauch mit guter Näherung auf max. 2
Stunden begrenzt. Dann haben die Kinder ihren Erfolg (Dauerlicht), ziehen
gelangweilt Leine und der Spuk ist nach 2 Stundne vorbei.

Ich kenne die Anforderungen des OP nicht, aber ein Raum, von zwei Seiten
betretbar, Licht von beiden Seiten schaltbar, weckt bei mir das Schlagwort
"Durchgangsraum" Wenn das Licht ununterbrochen brennen soll, ist der Automat
natürlich obsolet.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
F/V +49-3221-1143516
Horst Scholz
2016-12-29 22:41:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Bockelmann
Post by horst-d.winzler
Post by Jörg Barres
Post by Ulrich
Ist einen Lösung mit je einem Stromstoßschaltern in der Abzweigdose zur
Leuchte erlaubt?
Danke, das war der Begriff: Stromstoßschalter
Haben die einen Ruhestrom?
Nein. Bei Einbau einer Glimmlampe in den Taster, ja.
Neben reinen Stromstoßschaltern gibt es da auch (u.a. von Eltako) recht
nette Spielzeuge. Die können dann z.B. für eine voreingestellte Zeit
einschalten, dabei kann man dann bis zu drei mal nacheinander triggern,
um die die 1-3 fache Zeit zu haben. Oder per Druck von länger 2 Sekunden
eine voreingestellte Dauerzeit. und, und und.
Diese Dinger haben einen Ruhestrom, der ist im Bereich einer kleinen
Glimmlampe. Ich habe solch einen Automaten in meinem Carport. Der
Bewegungsmelder ist am Meldereingang (nicht nachtriggerbar), ein Taster
ist zur manuellen Bedienung (2,4,6 Minuten oder 2 Stunden Dauerlicht)
Wird er im Dauerlichtmodus noch einmal > 2 Sekunden gedrückt, verlässt
der Automat das Dauerlicht und schaltet nach 20 Sekunden aus. Das ist
eigentlich ein halbintelligenter Treppenlichtautomat, macht Licht wenn
ich in den Carport komme, lässt sich (bei längerem Aufenthalt im
Carport) auf 2 Stunden umschalten. Wenn ich nicht zu Hause bin und die
Blagen aus der Nachbarschaft spielen wollen, so ist der Stromverbrauch
mit guter Näherung auf max. 2 Stunden begrenzt. Dann haben die Kinder
ihren Erfolg (Dauerlicht), ziehen gelangweilt Leine und der Spuk ist
nach 2 Stundne vorbei.
Ich kenne die Anforderungen des OP nicht, aber ein Raum, von zwei Seiten
betretbar, Licht von beiden Seiten schaltbar, weckt bei mir das
Schlagwort "Durchgangsraum" Wenn das Licht ununterbrochen brennen soll,
ist der Automat natürlich obsolet.
Die Anforderungen hat er schon geschrieben, gegeben sind 2
wechselschalter, oder auch 2 taster, mit denen 2 Lampen einzeln
geschaltet werden sollen.

Horst
Loading...