Discussion:
Stummschaltung oder Lautstärkeregulierung an einem Haustelefon (Türöffnung) anbringen
Add Reply
Susann Markward
2009-11-01 08:47:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (9 Mietparteien). Hier ist für die
Türöffnung eine Gegensprechanlage der Firma "Ritto" [1] angebracht.
Diese funktioniert eigentlich einwandfrei. Das Gerät hat nur ein riesen
Manko. Man kann es nicht abschalten oder den Klingelton regulieren.

Das brauche ich jedoch dringend, da ich eine kleine 1-jährige Tochter
habe die, wenn der Postbote oder jemand anderes mittags klingelt,
ständig aufwacht, da die Klingel so laut ist.

Bei dem Haustelefon handelt es sich um das Modell 6630 [2]. [2] ist auch
das einzige was ich als Dokumentation dazu gefunden habe.

Ich möchte entweder gerne eine Lautstärkeregulierung in Form eines Potis
(bevorzugt) anbringen, wo man die Lautstärke von Null bis volle
Lautstärke regulieren kann oder einfach einen Ein-Ausschalter, um die
Klingel ganz ein- oder auszuschalten.

Nun habe ich aber in dem Gerät 24 Kabel gefunden und weiß nicht, wo ich
hier ansetzen kann.

Wird jemand aus [2] schlau, und kann mir mal bitte einen Tipp geben?


MfG
Susann


[1] <http://www.ritto.de/>
[2]
<http://www.ritto.de/download/Technikinformationen/Mehrdraht_6573_Systemhandbuch_15_1999.pdf>
Dieter Wiedmann
2009-11-01 09:20:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Susann Markward
Bei dem Haustelefon handelt es sich um das Modell 6630 [2]. [2] ist auch
das einzige was ich als Dokumentation dazu gefunden habe.
Ich möchte entweder gerne eine Lautstärkeregulierung in Form eines Potis
(bevorzugt) anbringen, wo man die Lautstärke von Null bis volle
Lautstärke regulieren kann oder einfach einen Ein-Ausschalter, um die
Klingel ganz ein- oder auszuschalten.
Das Klingelsignal kommt am Telefon an Klemme 14 und/oder 15 an, da lässt
sich ein Schalter einschleifen. Man kann auch dem Lautsprecher ein
Drahtpoti vorschalten, aber da ists nicht mit Klemmen rumschrauben getan.


Gruß Dieter
Günther Dietrich
2009-11-01 09:37:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Susann Markward <***@nurfuerspam.de> wrote:

[...]

Gegensprechanlage der Firma "Ritto"

[...]
Post by Susann Markward
Man kann es nicht abschalten oder den Klingelton regulieren.
Das brauche ich jedoch dringend, da ich eine kleine 1-jährige Tochter
habe die, wenn der Postbote oder jemand anderes mittags klingelt,
ständig aufwacht, da die Klingel so laut ist.
Bei dem Haustelefon handelt es sich um das Modell 6630 [2]. [2] ist auch
das einzige was ich als Dokumentation dazu gefunden habe.
Ich möchte entweder gerne eine Lautstärkeregulierung in Form eines Potis
(bevorzugt) anbringen, wo man die Lautstärke von Null bis volle
Lautstärke regulieren kann oder einfach einen Ein-Ausschalter, um die
Klingel ganz ein- oder auszuschalten.
In der Dokumentation [2] ist mehrmals ein "Ruflautstärkeschalter"
(Artikelnummer 6634/00) erwähnt. Dieser kann als Erweiterungsmodul in
das Wohntelefon 6630 eingebaut werden und erlaubt die Einstellung der
Ruftonlautstärke in drei Stufen. Vorausgesetzt, dass der Tonruf
verwendet wird (und nicht ein Summer oder eine externe Klingel).
Post by Susann Markward
Nun habe ich aber in dem Gerät 24 Kabel gefunden und weiß nicht, wo ich
hier ansetzen kann.
So weit ich es in der Dokumentation gesehen habe, wird bei Verwendung
des Ruflautstärkeschalters 6634/00 lediglich eine Ader umgeklemmt und
ein kurzes Drahtstück zusätzlich eingesetzt.
Post by Susann Markward
Wird jemand aus [2] schlau, und kann mir mal bitte einen Tipp geben?
Falls Du einen freundlichen Vermieter hast, lässt der Dir das Modul
einbauen. Möglicherweise beteiligt er Dich an den kosten.
Ansonsten kannst Du den Einbau des Moduls selbst bei einem geeigneten
Elektriker beauftragen.
Post by Susann Markward
[2]
<http://www.ritto.de/download/Technikinformationen/Mehrdraht_6573_Systemhandbuch_15_1999.pdf>
Für den Fall, dass nicht der Tonruf, sondern der Summer oder eine
externe Klingel in Verwendung ist, ließe sich mittels eines Umschalters
stattdessen eine leisere externe Klingel anschalten. Auch diese
installation könnte ein Elektriker (vom Vermieter oder von Dir
beauftragt) durchführen.



Grüße,

Günther
Horst-D.Winzler
2009-11-01 09:56:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Susann Markward
Hallo,
Bei dem Haustelefon handelt es sich um das Modell 6630 [2]. [2] ist auch
das einzige was ich als Dokumentation dazu gefunden habe.
Ich möchte entweder gerne eine Lautstärkeregulierung in Form eines Potis
(bevorzugt) anbringen, wo man die Lautstärke von Null bis volle
Lautstärke regulieren kann oder einfach einen Ein-Ausschalter, um die
Klingel ganz ein- oder auszuschalten.
Die Klingel des 6630 läßt sich abschalten. Schalter zwischen Klemme 14
einschleifen.

http://elektro-koppen.com/673x_Verdrahtungsplane.pdf
Post by Susann Markward
Nun habe ich aber in dem Gerät 24 Kabel gefunden und weiß nicht, wo ich
hier ansetzen kann.
Wird jemand aus [2] schlau, und kann mir mal bitte einen Tipp geben?
Im Technikinfo ist für das 6630/00 ein Ruflautstärkeschalter angegeben.
Nr.: 6634/00 1TE
Eigentlich sollte deine Hausverwaltung dafür zuständig sein. Ev. gegen
eine "Unkostenerstattung"?
Post by Susann Markward
<http://www.ritto.de/download/Technikinformationen/Mehrdraht_6573_Systemhandbuch_15_1999.pdf>
--
mfg hdw
l***@gmail.com
2016-06-18 11:30:38 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ist zwar schon lange her die Frage aber ich stehe nun vor dem gleichen Problem...
Meine Lösung für das Gerät im OG... einfach den kleinen Stecker aus dem Hörer rj11 abklemmen und schon ist Ruhe im Karton... nicht schick... aber effektiv...😀
r***@googlemail.com
2017-08-11 10:25:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by l***@gmail.com
Ist zwar schon lange her die Frage aber ich stehe nun vor dem gleichen Problem...
Meine Lösung für das Gerät im OG... einfach den kleinen Stecker aus dem Hörer rj11 abklemmen und schon ist Ruhe im Karton... nicht schick... aber effektiv...😀
Hallo,

das war ein super Tip :) Dankeschön

Peter Beierlein
2016-06-22 14:11:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Einen netten Gruß!

Hier wurde wohl aufs falsche Pferd gesetzt; was sich diese Firma "Ritto"
erlaubt, hat nichts mehr mit Wucher zu tun, es ist schlicht frech, siehe
Preis:

http://katalog.ritto.de/ritto/liste/neuheiten/portier-busverbinder-400-mm/

Der Link zur Sprechgarnitur "6630" funktionierte nicht, aber wenn es
sich um eine simple und mechanische Glockenschelle handelt, stopf
einfach bissel Küchenpapier hinten rein, schon ist das Ding weniger
aufdringlich!


Pete
Peter Beierlein
2016-06-22 14:46:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ingrid sagt Ops, Freds waren ungünstig sortiert :D .



Pete
a***@googlemail.com
2017-05-30 11:01:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Susann Markward
Hallo,
ich wohne in einem Mehrfamilienhaus (9 Mietparteien). Hier ist fï¿œr die
Tï¿œrï¿œffnung eine Gegensprechanlage der Firma "Ritto" [1] angebracht.
Diese funktioniert eigentlich einwandfrei. Das Gerï¿œt hat nur ein riesen
Manko. Man kann es nicht abschalten oder den Klingelton regulieren.
Das brauche ich jedoch dringend, da ich eine kleine 1-jï¿œhrige Tochter
habe die, wenn der Postbote oder jemand anderes mittags klingelt,
stï¿œndig aufwacht, da die Klingel so laut ist.
Bei dem Haustelefon handelt es sich um das Modell 6630 [2]. [2] ist auch
das einzige was ich als Dokumentation dazu gefunden habe.
Ich mï¿œchte entweder gerne eine Lautstï¿œrkeregulierung in Form eines Potis
(bevorzugt) anbringen, wo man die Lautstï¿œrke von Null bis volle
Lautstï¿œrke regulieren kann oder einfach einen Ein-Ausschalter, um die
Klingel ganz ein- oder auszuschalten.
Nun habe ich aber in dem Gerᅵt 24 Kabel gefunden und weiᅵ nicht, wo ich
hier ansetzen kann.
Wird jemand aus [2] schlau, und kann mir mal bitte einen Tipp geben?
MfG
Susann
[1] <http://www.ritto.de/>
[2]
<http://www.ritto.de/download/Technikinformationen/Mehrdraht_6573_Systemhandbuch_15_1999.pdf>
www.ritto.de/
gunther nanonüm
2017-05-30 21:03:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Susann Markward
Nun habe ich aber in dem Gerᅵt 24 Kabel gefunden und weiᅵ nicht, wo ich
hier ansetzen kann.
Hi,
Schallöffnung finden, Tesa drüberpappen oder Kinderknete.....oder Kaugummi.
Letzteres geht am besten.
Wenn das ganze Gehäuse schrabbelt, ne dicke Wollsocke drüberstülpen.
Eingriffe ins Gerät sind heikel.
Dabei geht schnell was kaputt oder stellt aus unerfindlichen Gründen
wichtige Funktionen ein. Solch Wunderwirken ist gerüchteweise der Grund für
derartige Preise, die Haushexe kassiert mit.

Mit etwas Handarbeit bastelt Oma ein "Robotergesicht" zum drüberstecken. Da
kann man dann per Drehscheibe (Parkscheibe) die Schallöffnungen regeln.

Poti ist meist schlecht, das löst brummen und zischen aus, andere Endstellen
werden gestört.
Und mit Pech gibts gar Feuer, wenn eine ungünstige Klingelzug-Kombi gedrückt
wird.
--
mfg,
guntHer
Loading...