Discussion:
Bitte um Dimensionierungsvorschläge
(zu alt für eine Antwort)
Arno
2017-01-06 14:09:49 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,

eine Wohnung hat eine Zuleitung (5pol NYM) von der nur ein L angeklemmt
ist. Ich konnte nicht erkennen ob es 5*6qmm oder 5*10qmm ist. Der Zähler
ist eine 1-Phasen-Ausführung (schon Smartmeter).

In der Wohnung ist ein Sicherungskasten. Die Altteile (ca. 30 Jahre
drin) Hauptschalter und ggf. Vorsicherung (s.u.) werden durch neue Ware
ersetzt

Die E-Anlage der Wohnung wird komplett erneuert. Jeder Raum bekommt im
Flur über eine Kabeltrasse eine eigene Unterverteilung (über der Tür zum
Raum, mit jeweils FI für Bad & Küche, mit je eigener Sicherung für Licht
und Steckdosen, im WZ mit eingener Zuleitung für die PC-Ecke).

Nun kann ich 2 Stichleitungen (#1: Schlafzimmer, Wohnzimmer, #2 Bad,
Küche) 5*6qm zu den Unterverteilern legen, mit Vor/Hauptsicherung (3*)
32A. Oder ist wegen der Vorsicherung im Zählerkasten (Gebäudekeller)
eine Vorsicherung nicht notwendig? Oder lieber 10qm? Die Leitungen
liegen offen auf Kabelbahn/Trasse, einlagig.

Oder reicht 5*4qm mit Vorsicherung (3*32A)?

In den Unterverteilen werden dann jeweils 16A Automaten für jeden
Stromkreis eingebaut.

Gesamtbedarf:

Küche:
1 Waschmaschine, 1 Geschirrspüle, 1 Cerankochfeld (kein Backofen), 1
Microwelle, LED-Beleuchtung, Kleinkram wie Kühlschrank, Mixer,
Küchenmaschine usw.

Bad: Wandtherme (Gas), LED Licht, Rasier/Fön-Steckdose

SZ: Leselampen 2*40W (Retro, deswegen "Edison"-Glühobst),
LED-Beleuchtung Schrank, Flachfernseher, Staubsaugersteckdose sowie
üblicher Kleinkram (Radiowecker, Smartphone-Ladegeräte usw.)

WZ: Flachfernseher, LED-Licht, Musikanlage (2*100W Sinus), PC-Ecke (max.
500W Dauerlast, kurzfristige Spitze beim Laserdruckereinschalten)
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Heinz Tauer
2017-01-06 14:22:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Hallo,
eine Wohnung hat eine Zuleitung (5pol NYM) von der nur ein L angeklemmt
ist. Ich konnte nicht erkennen ob es 5*6qmm oder 5*10qmm ist. Der Zähler
ist eine 1-Phasen-Ausführung (schon Smartmeter).
Der Fachelektriker, der diese Arbeiten hoffentlich ausführt, wird schon
wissen, was zu tun ist!
--
freundliche Grüße
Heinz
Carsten Thumulla
2017-01-07 03:33:02 UTC
Permalink
Raw Message
Wer nichts zu sagen hat sollte die Klappe halten
Erwin Penn
2017-01-07 10:21:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Wer nichts zu sagen hat sollte die Klappe halten
Richtig, auf wen oder was beziehst du dich?
--
Erwin
Rolf Bombach
2017-01-07 22:26:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erwin Penn
Post by Carsten Thumulla
Wer nichts zu sagen hat sollte die Klappe halten
Richtig, auf wen oder was beziehst du dich?
Er projiziert. Er hat sich halt wochenlang erbärmlich in dsp blamiert.
Dort ist ihm sicher mehrmals "sein" Tip gegeben worden.
--
mfg Rolf Bombach
Georg Wieser
2017-01-08 10:32:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Tauer
Post by Arno
Hallo,
eine Wohnung hat eine Zuleitung (5pol NYM) von der nur ein L angeklemmt
ist. Ich konnte nicht erkennen ob es 5*6qmm oder 5*10qmm ist. Der Zähler
ist eine 1-Phasen-Ausführung (schon Smartmeter).
Der Fachelektriker, der diese Arbeiten hoffentlich ausführt, wird schon
wissen, was zu tun ist!
Das ist genau die Antwort, die ihm wirklich weiter hilft! Respekt!
noebbes
2017-01-06 17:30:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Nun kann ich 2 Stichleitungen (#1: Schlafzimmer, Wohnzimmer, #2 Bad,
Küche) 5*6qm zu den Unterverteilern legen, mit Vor/Hauptsicherung (3*)
32A. Oder ist wegen der Vorsicherung im Zählerkasten (Gebäudekeller)
eine Vorsicherung nicht notwendig? Oder lieber 10qm? Die Leitungen
liegen offen auf Kabelbahn/Trasse, einlagig.
Oder reicht 5*4qm mit Vorsicherung (3*32A)?
Das sollte so gerade ausreichend dimensioniert sein :-)

qm = Quadratmeter
Dieter Wiedmann
2017-01-06 18:51:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by Arno
Nun kann ich 2 Stichleitungen (#1: Schlafzimmer, Wohnzimmer, #2 Bad,
Küche) 5*6qm zu den Unterverteilern legen, mit Vor/Hauptsicherung (3*)
32A. Oder ist wegen der Vorsicherung im Zählerkasten (Gebäudekeller)
eine Vorsicherung nicht notwendig? Oder lieber 10qm? Die Leitungen
liegen offen auf Kabelbahn/Trasse, einlagig.
Oder reicht 5*4qm mit Vorsicherung (3*32A)?
Das sollte so gerade ausreichend dimensioniert sein :-)
qm = Quadratmeter
Unbedingt Statiker hinzuziehen!
Arno
2017-01-06 20:13:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
qm = Quadratmeter
Ich hoffe, das dieser Schreibfehler als solcher erkannt wurde und es qmm
sein sollen.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Axel Berger
2017-01-06 23:52:47 UTC
Permalink
Raw Message
und es qmm sein sollen.
Nein, sollen es nicht und nie. In Normen und Verordnungen gibt es
normalerweise nur eine Positivliste der explizit erwünschten
Einheiten(-schreibweisen). qm und cbm sind die einzige Ausnahme und als
einzige explizit als verboten aufgeführt. Grund ist, daß es mit nichts
anderem (na gut, vielleicht kW/h) so viele Mißverständisse und Fehler
gibt.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Carsten Thumulla
2017-01-07 03:34:01 UTC
Permalink
Raw Message
Spitze Deine Bleistifte und halts Maul
Lennart Blume
2017-01-07 12:18:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Hallo,
eine Wohnung hat eine Zuleitung (5pol NYM) von der nur ein L angeklemmt
ist. Ich konnte nicht erkennen ob es 5*6qmm oder 5*10qmm ist. Der Zähler
ist eine 1-Phasen-Ausführung (schon Smartmeter).
Wenn schon 5 Adern liegen, würde ich eine Umrüstung auf 3 Phasen
prüfen lassen.
Post by Arno
Die E-Anlage der Wohnung wird komplett erneuert. Jeder Raum bekommt im
Flur über eine Kabeltrasse eine eigene Unterverteilung (über der Tür zum
Raum, mit jeweils FI für Bad & Küche, mit je eigener Sicherung für Licht
und Steckdosen, im WZ mit eingener Zuleitung für die PC-Ecke).
Dran denken, Fi ist heute für alle Steckdosenstromkreise Pflicht.
Post by Arno
In den Unterverteilen werden dann jeweils 16A Automaten für jeden
Stromkreis eingebaut.
Und einen Fi, oder gleich FiLs-Kombi.
Post by Arno
SZ: Leselampen 2*40W (Retro, deswegen "Edison"-Glühobst),
Also 40 W find ich zum Lesen etwas wenig.

Gruß
Lennart
Arno
2017-01-07 13:18:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lennart Blume
Fi ist heute für alle Steckdosenstromkreise Pflicht.
Also auch WZ? Ich kenne nur die Vorschrift für Naßräume. Gut das wir
drüber diskutieren.
Post by Lennart Blume
Post by Arno
SZ: Leselampen 2*40W (Retro, deswegen "Edison"-Glühobst),
Also 40 W find ich zum Lesen etwas wenig.
Direkt überm Kopf (Leselampe)? Meist lese ich ja am Tablett, da ist die
Leselampe dann nur noch Hintergrundlicht.
--
Seit ... nutze ich:
1960: Diese Erde. 1963: Fahrräder.
1985: Apple Computer. 1999: Das Internet
2012: Newsgroups..
Dieter Wiedmann
2017-01-07 13:24:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Arno
Post by Lennart Blume
Fi ist heute für alle Steckdosenstromkreise Pflicht.
Also auch WZ? Ich kenne nur die Vorschrift für Naßräume. Gut das wir
drüber diskutieren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter#Deutschland
Georg Wieser
2017-01-08 10:35:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Wiedmann
Post by Arno
Post by Lennart Blume
Fi ist heute für alle Steckdosenstromkreise Pflicht.
Also auch WZ? Ich kenne nur die Vorschrift für Naßräume. Gut das wir
drüber diskutieren.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter#Deutschland
Egal ob Vorschrift oder ob nicht....

Wer würde freiwillig heute auf einen schnellen FI verzichten?

Als zweite Ebene nach der Userebene die beste Lebensversicherung fast
für umsont.
horst.d.winzler
2017-01-08 11:43:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Wer würde freiwillig heute auf einen schnellen FI verzichten?
zB die, die eine Zentralheizung betreiben. Kühltruhen im Hochsommer sind
auch so eine Sache.
Post by Georg Wieser
Als zweite Ebene nach der Userebene die beste Lebensversicherung fast
für umsont.
Die beste Lebensversicherung war und ist immer noch ein wacher Verstand.
Funktioniert ganz ohne Strom.
--
---hdw---
Georg Wieser
2017-01-08 17:10:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by horst.d.winzler
Post by Georg Wieser
Wer würde freiwillig heute auf einen schnellen FI verzichten?
zB die, die eine Zentralheizung betreiben. Kühltruhen im Hochsommer sind
auch so eine Sache.
na ja... in den vergangenen 30 Jahren hat er zwar durchaus mal ausgelöst
in 4 Immobilien, aber die beiden von Dir genannten Dinge waren nie der
Auslöser....
Post by horst.d.winzler
Post by Georg Wieser
Als zweite Ebene nach der Userebene die beste Lebensversicherung fast
für umsont.
Die beste Lebensversicherung war und ist immer noch ein wacher Verstand.
Funktioniert ganz ohne Strom.
Drum schrieb ich "zweite Ebene". Denn die erste ist *nicht* unfehlbar :-(

Wirklich nicht. Egal wie wach.
Axel Berger
2017-01-08 18:09:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
aber die beiden von Dir genannten Dinge waren nie der
Auslöser....
Von Auslöser war auch nicht die Rede. Aber wenn eine Wohnung bei starkem
Frost für zwei Wochen im Winterurlaub leer steht unds die Heizung fällt
aus ...
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Georg Wieser
2017-01-08 19:47:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Axel Berger
Post by Georg Wieser
aber die beiden von Dir genannten Dinge waren nie der
Auslöser....
Von Auslöser war auch nicht die Rede. Aber wenn eine Wohnung bei starkem
Frost für zwei Wochen im Winterurlaub leer steht unds die Heizung fällt
aus ...
kann das bei der Rückkehr durchaus hässliche Folgen haben :-(

Axel Berger
2017-01-08 12:56:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Wer würde freiwillig heute auf einen schnellen FI verzichten?
Der eine zentrale FI, wie er in den Siebzigern üblich wurde und es
vielerorts immer noch ist, löst immer wieder grundlos und unerwünscht
aus, ohne daß man der Kriechströme habhaft werden könnte.

Gerade für Außensteckdosen ist es besonders sinnvoll und gerade die
sollten separat damit abgesichert werden.
--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Werner Holtfreter
2017-01-08 15:06:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Wer würde freiwillig heute auf einen schnellen FI verzichten?
Ich. Warum sollte die Kombination zweier Schutzmaßnahmen nicht mehr
ausreichen, obwohl ganz früher eine einzige genügte?

Wir kombinieren heute die Basisisolation mit einer Zusatzisolation
oder legen das leitfähige Gehäuse auf den Schutzleiter. Der FI ist
dann der dritte Schutz, der aber nicht allumfassend ist, denn
glatten Gleich-Fehlerstrom erkennen nur bestimmte, sündhaft teure
FI-Schutzschalter. Und zu allem Überfluss erfordern
FI-Schutzschalter regelmäßige Tests, bei dem der
Verbrauchsstromkreis abgeschaltet wird. Dergleichen ist bei
Überstrom-Sicherungsautomaten nicht nötig, andernfalls hätten sie
sich wohl ebenso wenig *freiwillig* durchgesetzt, wie sich der FI
freiwillig durchsetzt.
--
Gruß Werner Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke seiner
Befreiung, sondern als ein besiegter Feindstaat. JCS 1067, 1945.
Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt
mehr voll souverän gewesen. Wolfgang Schäuble, 2011.
Rolf Bombach
2017-01-08 15:25:31 UTC
Permalink
Raw Message
Georg Wieser schrieb:

[ https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter#Deutschland ]
Post by Georg Wieser
Egal ob Vorschrift oder ob nicht....
Wer würde freiwillig heute auf einen schnellen FI verzichten?
Als zweite Ebene nach der Userebene die beste Lebensversicherung fast für umsont.
Wobei der Unterschied zwischen umsonst und vergebens fliessend ist.
--
mfg Rolf Bombach
Ulrich
2017-01-08 16:19:35 UTC
Permalink
Raw Message
Für die Dimensionierung gilt: die Sicherung soll die Ader vor
Überhitzung (z.B.70C) schützen! Brandschutz!
Dazu gehört neben dem Leitungsquerschnitt auch die Art der Verlegung,
geschlossener Kanal oder unter Putz, wie viel stromführende Adern usw.
Es gibt sehr genaue Vorgaben, die der Ausführende kennen sollte.
Das geht so weit, dass europäische Querschnitte und amerikanische
Sicherungswerte nicht zusammenpassen.
Das Thema ist zu heiß für öffentliche Vorschläge. Internetsuche hilft.
Ulrich
Post by Arno
Hallo,
eine Wohnung hat eine Zuleitung (5pol NYM) von der nur ein L angeklemmt
ist. Ich konnte nicht erkennen ob es 5*6qmm oder 5*10qmm ist. Der Zähler
ist eine 1-Phasen-Ausführung (schon Smartmeter).
In der Wohnung ist ein Sicherungskasten. Die Altteile (ca. 30 Jahre
drin) Hauptschalter und ggf. Vorsicherung (s.u.) werden durch neue Ware
ersetzt
Die E-Anlage der Wohnung wird komplett erneuert. Jeder Raum bekommt im
Flur über eine Kabeltrasse eine eigene Unterverteilung (über der Tür zum
Raum, mit jeweils FI für Bad & Küche, mit je eigener Sicherung für Licht
und Steckdosen, im WZ mit eingener Zuleitung für die PC-Ecke).
Nun kann ich 2 Stichleitungen (#1: Schlafzimmer, Wohnzimmer, #2 Bad,
Küche) 5*6qm zu den Unterverteilern legen, mit Vor/Hauptsicherung (3*)
32A. Oder ist wegen der Vorsicherung im Zählerkasten (Gebäudekeller)
eine Vorsicherung nicht notwendig? Oder lieber 10qm? Die Leitungen
liegen offen auf Kabelbahn/Trasse, einlagig.
Oder reicht 5*4qm mit Vorsicherung (3*32A)?
In den Unterverteilen werden dann jeweils 16A Automaten für jeden
Stromkreis eingebaut.
1 Waschmaschine, 1 Geschirrspüle, 1 Cerankochfeld (kein Backofen), 1
Microwelle, LED-Beleuchtung, Kleinkram wie Kühlschrank, Mixer,
Küchenmaschine usw.
Bad: Wandtherme (Gas), LED Licht, Rasier/Fön-Steckdose
SZ: Leselampen 2*40W (Retro, deswegen "Edison"-Glühobst),
LED-Beleuchtung Schrank, Flachfernseher, Staubsaugersteckdose sowie
üblicher Kleinkram (Radiowecker, Smartphone-Ladegeräte usw.)
WZ: Flachfernseher, LED-Licht, Musikanlage (2*100W Sinus), PC-Ecke (max.
500W Dauerlast, kurzfristige Spitze beim Laserdruckereinschalten)
Loading...